Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rostock 400 Helfer pflanzen 4000 Bäume in der Rostocker Heide
Mecklenburg Rostock 400 Helfer pflanzen 4000 Bäume in der Rostocker Heide
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:06 27.10.2019
Christine Schichler, Bianca Sass und Thore sind das erste Mal mit dabei. Quelle: Susanne Gidzinski
Anzeige
Torfbrücke

Mit Wangen, so rot wie seine Jacke, steht Milan da und betrachtet sein Werk. Zehn Löcher hat der 13-Jährige binnen kürzester Zeit gegraben. „Und es werden noch mehr“, sagt der Schüler stolz und zeigt auf einen kleinen Haufen, auf dem lauter Pflanzen liegen. Jede Einzelne soll ein neues Zuhause bekommen. „Das ist gar nicht so leicht, wie es aussieht. Ich habe es mir einfacher vorgestellt“, gesteht er. Ein Glück, dass er nicht alleine ist.

Gleich 400 Menschen haben sich am Sonnabendmorgen an der gemeinsamen Aktion „Bürger für Bäume“ des Stadtforstamtes und des Zoos beteiligt. In wenigen Stunden haben sie 4000 Pflanzen auf einer Fläche von 1,14 Hektar in die Erde gebracht. Ein Rekord, wie Forstamtsleiter Jörg Harmuth bestätigt: „So viele Helfer hatten wir noch nie“.

Anpacken statt reden

Ob aus Rostock, Oldenburg, dem Landkreis Mecklenburgische Seenplatte oder Österreich – sie kamen von überall her. „Schön, dass sich so viele Leute engagieren“, findet Doreen Lankow. Zusammen mit ihren Töchtern Liesbeth und Luise, ihrem Mann Tobias und Hündin Ilse ist sie zum ersten Mal mit dabei. „Man redet immer viel und macht am Ende doch nichts. Jetzt packen alle an und da wollten wir mitmachen“, verrät die Rostockerin.

Bildergalerie: Eindrücke von der Aktion „Bürger für Bäume“

Die Pflanzaktion hat Tradition. 2011 war es das erste Mal, dass zahlreiche Rostocker mit Spaten anrückten, um eine Ausgleichsfläche für das Darwineum zu begrünen.

Motiviert ist auch Thore. Der Fünfjährige hilft Mama Bianca Sass und Oma Christine Schichler dabei, die Bäume zu pflanzen. „Das macht Spaß“, sagt er vergnügt. 30 Stück haben sie in der ersten Stunde geschafft. Ihre Teilnahme sei schon länger geplant gewesen, wie Schichler bestätigt. „Mir ist es wichtig, etwas für die Umwelt zu tun. Nach genau so einer Möglichkeit habe ich gesucht.“

Tradition seit 2011

Seit mittlerweile fünf Jahren ist Jörn Klüss mit dabei. Für den 53-Jährigen ist es selbstverständlich, sich an der Aktion zu beteiligen. „Ich bin oft in der Heide unterwegs. Wer den Wald nutzen kann, kann auch was für ihn tun“, sagt er.

Die Veranstaltung „Bürger für Bäume“ hat bereits Tradition. 2011 kamen erstmals zahlreiche Helfer zusammen, um die Rostocker Heide noch ein wenig grüner zu machen. „Auf dem Feld steht mittlerweile ein richtiger kleiner Wald“, berichtet Harmuth. Er ist froh, über die große Resonanz und weiß das Engagement der Bürger zu schätzen. „Hier ist die Natur der Star. Ohne die Hilfe würde hier in nächster Zeit nichts wachsen.“ Schuld sei der hartnäckige Adlerfarn.

Seit 1252 im Besitz der Hansestadt

6000 Hektar ist die Rostocker Heide etwa groß. Die Flächen sind seit 1252 im Besitz der Hansestadt. Der Rat erwarb den Wald damals von Fürst Heinrich Borwin III. Heute gehört Rostock zu den fünf größten kommunalen Waldbesitzern in Deutschland. Das Stadtforstamt hat fünf Reviere: Schnatermann, Hinrichshagen, Torfbrücke, Wiethagen und Meyershausstelle. Seit 1996 ist die Rostocker Heide Landschaftsschutzgebiet. Das Hauptwegenetz für Wanderer und Radfahrer ist rund 61 Kilometer lang.

Von Susanne Gidzinski

Der Rostocker Unternehmer Peter Suhrbier („Die 3 Umzüge“) baut in der Hansestadt eine voll automatisierte Lagerhalle für Container. Das Bauwerk wird neun Stockwerke hoch. Kunden sind Behörden, Institutionen und Privatleute.

26.10.2019

So etwas findet man heute nur noch selten: Seit 1472 geht die Astronomische Uhr in der Hansestadt Rostock präzise. Sie gilt als weltweit älteste original erhaltene funktionstüchtige Uhr ihrer Art. Das Pendant in Doberan wurde im Dreißigjährigen Krieg geplündert.

26.10.2019

In Wismar ist die Kirchturmuhr von St. Marien eine Funkuhr, ebenso die am Rathaus von Rostock. Neben den markanten Uhren auf zentralen Plätzen oder bekannten Gebäuden gibt es in den Städten auch viele Uhren der Firma Ströer, die auf einen Funkimpuls reagieren.

26.10.2019