Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rostock 50-Millionen-Euro-Plan für den Stadthafen
Mecklenburg Rostock 50-Millionen-Euro-Plan für den Stadthafen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:12 06.11.2015
Wunderschön, aber kaum genutzt: Aus der „Brache“ Stadthafen soll die neue „maritime Meile“ der Hansestadt werden – inklusive neuer Attraktion für Rostocker und Touristen. Quelle: Ove Arscholl
Anzeige
Rostock

Grün- und Sportanlagen für Einwohner, ein neues Erlebniszentrum für Hunderttausende Touristen pro Jahr: Die Bürgerschaft soll noch in diesem Jahr erste Weichen für die Umgestaltung des Rostocker Stadthafens stellen. Gesamtvolumen der Planungen: rund 50 Millionen Euro.

Kernstück der Ideen, die von der Projektgruppe „Maritime Meile“ entwickelt wurden, ist ein „Maritim-Touristisches Zentrum“: „Museumsbauten allein reichen heute nicht mehr aus. Wir wollen ein multimediales Erlebnis für Besucher schaffen, ein Abenteuer rund um See und Seefahrt“, so Hans-Joachim Hasse, Sprecher der Gruppe. Zudem sollen an den Kaikanten Traditionsschiffe festmachen. Einmalig soll das Projekt werden. „Und es soll ohne Zuschüsse der Stadt auskommen. Wir rechnen mit rund 300 000 Besuchern und mehr als sieben Millionen Euro Umsatz pro Jahr.“

Anzeige

Hasse drängt darauf, spätestens 2016 über die Pläne zu entscheiden: „Noch hat Rostock die Chance, an Fördermittel zu kommen. Doch die Programme der EU laufen in drei, vier Jahren aus.“ Ohne Zuschüsse aus Brüssel aber ließen sich die Ideen nicht umsetzen: „Das aus dem Stadthaushalt zu finanzieren ist schwierig, schier unmöglich.“


Internet-Auftritt der Projektgruppe "Maritime Meile" mit allen Planungen im Detail



Andreas Meyer