Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rostock 68:69- Seawolves verpassen vorzeitigen Einzug ins Halbfinale
Mecklenburg Rostock 68:69- Seawolves verpassen vorzeitigen Einzug ins Halbfinale
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:09 31.03.2018
Chris Frazier setzt sich gegen seine Gegenspieler durch und erzielt zwei Punkte. Quelle: Rene Warning
Anzeige
Rostock

Die Rostock Seawolves haben sich am Ostersamstag nicht den erhofften Halbfinal-Einzug ins Nest gelegt. Gegen die Depant Gießen 46er Rackelos verlor das Team von Ralf Rehberger nach einem Herzschlagfinale 68:69 (32:69). Nach dem Sieg im ersten Viertelfinale steht es zwischen beiden Kontrahenten 1:1. Das entscheidende Spiel findet bei den Gießenern am 8. April um 17.00 Uhr statt. „Wir wollten hier zu Hause alles klar machen, aber haben den Start komplett verschlafen. In der Schlussphase haben wir einen starken Kampf abgeliefert. Aber es hat nicht gereicht. Nun geht es nach Gießen. Da geht es um alles“, resümierte ein enttäuschter Jens Hakanowitz, der Sportliche Leiter der Seawolves.

Die Rostocker Basketballer müssen nun am 8. April in Gießen gewinnen, um noch Chancen auf den Titel zu haben.

Seawolves:

Lockhart 27 Punkte/6 Rebounds, Borekambi 14/8, Frazier 6/2, Talbert 5/8, Teucher 4/4, Butorac 3/1, Thompson.

Vor allem in der ersten Halbzeit fanden die Seawolves gegen die robuste und intelligente Spielweise der Gäste kaum ein Mittel- weder defensiv noch offensiv. Die Gießener ließen den Ball sehr gut laufen und trafen wichtige Würfe. So gingen die Seawolves mit einer Hypothek von sieben Zählern in die Pause.

Anzeige

Nach dem Seitenwechsel waren die Ostseestädter griffiger, kamen immer besser zurecht. Als die Seawolves drei Minuten vor dem Ende mit 57:67 zurücklagen, glaubte kaum noch jemand von den 3000 Zuschauern in der Rostocker Stadthalle an eine Kehrtwende. Doch die Hausherren, angepeitscht von einer frenetischen Kulisse, kämpften sich bis 20 Sekunden vor Schluss auf einen Zähler heran, hatten zudem Ballbesitz.

Ein Treffer beim letzten Wurf, und die Seawolves hätten bereits das Ticket für das Halbfinale buchen können. Doch selbst beim Nachwurf von Jordan Talbert wollte das Spielgerät einfach nicht den Weg in den Korb finden. So müssen sich die Seawolves ein zweites Mal auswärts behaupten, um erstmal seit der Aufstiegssaison 2014/2015 ins Halbfinale einzuziehen.

Rene Warning

Mehr zum Thema

Basketball-Superstar Dirk Nowitzki hat mit den Dallas Mavericks in der nordamerikanischen Profiliga NBA nach zuletzt fünf Niederlagen einen Sieg gefeiert.

28.03.2018

Basketball-Superstar Dirk Nowitzki hat mit den Dallas Mavericks in der nordamerikanischen Profiliga NBA die nächste Niederlage kassiert.

29.03.2018

Die Basketballer des FC Bayern München haben sich völlig überraschend von Coach Sasa Djordjevic getrennt.

29.03.2018