Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rostock A 19 bei Rostock: Anschlussstelle Kessin bis Ende Oktober voll gesperrt
Mecklenburg Rostock A 19 bei Rostock: Anschlussstelle Kessin bis Ende Oktober voll gesperrt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:15 27.09.2019
Kavelstorf, Blick auf das Rostocker Autobahnkreuz A 19/A 20 (Symbolfoto)
Kavelstorf, Blick auf das Rostocker Autobahnkreuz A 19/A 20 (Symbolfoto) Quelle: Frank Söllner
Anzeige
Kessin

Die Auf- und Ausfahrt der A 19 in Kessin werden von Montag, 30. September, bis voraussichtlich Ende Oktober in beide Fahrtrichtungen voll gesperrt. Außerdem wird in Fahrtrichtung Berlin die rechte Fahrspur im Bereich der Anschlussstelle gesperrt. Während dieser Zeit werden die Zu- und Abfahrtsrampen und die Ein- und Ausfahrtstreifen saniert.

Die ausgeschilderte Umleitung erfolgt über die Anschlussstelle Rostock-Süd der A 19 sowie über die Anschlussstelle Dummerstorf der A 20. Verkehrseinschränkungen gibt es zudem auf der Landesstraße 39 im Bereich der Auf- und Abfahrt, informiert Ulrike Sennewald vom Ministerium für Energie, Infrastruktur und Digitalisierung. Der Verkehr wird dort per Ampel geregelt.

Die Sanierung ist dringend notwendig, um die Verkehrssicherheit der Autobahnzufahrt langfristig zu sichern. Die vorhandenen Betonplatten stammen aus DDR-Zeiten und weisen deutliche Verschleißerscheinungen auf. Dabei werden Frostschutz-, Schottertrag- sowie Asphalttrag-, -binder- und -deckschicht neu aufgetragen. Zusätzlich muss ein Durchlass erneuert werden. Die Kosten für die Maßnahme liegen bei etwa 725 000 Euro und werden vom Bund getragen.

Mehr zum Thema:

Dauerbaustelle: Zweite A-19-Brücke bei Malchow wird später fertig

Unbekannte stehlen Werkzeug von A-19-Baustelle

Baustelle MV: Das sind die größten Projekte im Straßenbau

Von OZ