Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rostock „Aidaprima“ wird nicht fertig: Jungfernfahrt abgesagt
Mecklenburg Rostock „Aidaprima“ wird nicht fertig: Jungfernfahrt abgesagt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:44 04.08.2015
Die „Aidaprima“  in Nagasaki.
Die „Aidaprima“  in Nagasaki. Quelle: Aida Cruises
Anzeige
Rostock

Jungfernfahrt abgesagt: Das neue Flaggschiff der Kussmundflotte, die Aidaprima, wird nicht wie geplant fertig. Grund: Die Werft Mitsubishi Heavy Industries Ltd. im japanischen Nagasaki kann den Zeitplan zur Fertigstellung des Schiffes nicht einhalten. „Wir bedauern sehr, dass wir unseren Gästen den erhofften Urlaub nicht wie geplant bieten können“, sagt Michael Ungerer, Präsident von Aida Cruises. Eigentlich sollte die Prima im Oktober auf Jungfernfahrt gehen - von Yokohama nach Hamburg. Die Reise wurde abgesagt. Die Aidastella, bisher geplant im westlichen Mittelmeer, wird ab November 2015 bis März 2016 die Orientreisen von Aidaprima übernehmen.  Letztere soll im April 2016 Metropolenreisen ab Hamburg aufnehmen. Die Taufe von AIDAprima wird ebenfalls in Hamburg stattfinden.

Die japanische Werft hatte immer Schwierigkeiten mit dem Bau der Schiffes und muss die Fertigstellung nun zum zweiten Mal verschieben.



Kerstin Schröder