Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rostock Altes Molkereigelände soll Wohngebiet werden
Mecklenburg Rostock Altes Molkereigelände soll Wohngebiet werden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:00 09.01.2017
Das Gelände der früheren Rostocker Molkerei in der Neubrandenburger Straße liegt derzeit brach. Quelle: Ove Arscholl
Anzeige
Rostock

Einfamilien-, Doppel- und Reihenhäusern sollen im Rostocker Stadtteil Brinckmansdorf auf der 18 Hektar großen Fläche zwischen Bahntrasse, Kassebohmer Weg, Heinrich-Vogeler-Weg und Neubrandenburger Straße entstehen. Das teilt das Amt für Stadtentwicklung, Stadtplanung und Wirtschaft mit. Auch einige mehrgeschossige Bauten seien denkbar, heißt es.

Die Ergebnisse eines Investorenwettbewerbes stehen morgen zur Diskussion. Im Sommer soll die Bürgerschaft die Auslegung des Bebauungsplanes beschließen. Brinckmansdorfs Ortsbeiratsvorsitzender Karl Scheube (SPD) hofft, dass es dann schon 2018 richtig losgehen könne.

André Wornowski

Mehr zum Thema

Haus an der Südpromenade soll bis zum Spätsommer stehen

04.01.2017

Der Wismarer Helmut Eitner kämpft seit elf Jahren für eine einfache Lösung für Rollstuhlfahrer

06.01.2017

Wohnungsbaugesellschaft will weitere Flächen an der Erich-Weinert-Promenade erschließen

07.01.2017

Gesamtschule bietet technische und naturwissenschaftliche Projekte an / Im Land gibt es sieben Mint-Schulen

21.10.2016

Dänische Familie Petersen hat Gewerbepark im Tannenweg ausgebaut / Charme der Immobilien wird erhalten / Auch drittes Speicherhaus soll Bürokomplex werden

12.10.2016

In der Kleingartenanlage „Mooskuhle“ bewirtschaften Mädchen und Jungen der Jenaplanschule wöchentlich einen Schulgarten / Hilfe von den „alten“ Nachbarn

16.06.2016