Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rostock Altes Schifffahrtsmuseum wird nicht saniert
Mecklenburg Rostock Altes Schifffahrtsmuseum wird nicht saniert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:00 13.06.2015
Seit 2006 nutzt die Societät maritim das ehemalige Schifffahrtsmuseum. Vorsitzender Jochen Pfeiffer und seine Mitarbeiter können nur die Innenräume instand halten. Die Außenfassade bröckelt.
Seit 2006 nutzt die Societät maritim das ehemalige Schifffahrtsmuseum. Vorsitzender Jochen Pfeiffer und seine Mitarbeiter können nur die Innenräume instand halten. Die Außenfassade bröckelt. Quelle: Ove Arscholl
Anzeige
Rostock

Das ehemalige Schifffahrtsmuseum an der August-Bebel-Straße verfällt vorerst weiter. Die Stadt kann eine Sanierung nicht finanzieren. „Es ist uns nicht gelungen, Fördermittel zu generieren“, sagt Finanzsenator Chris Müller. Die Stadt plant, das Gebäude zu veräußern.

Dabei sollte das Haus das museale Aushängeschild der Stadt werden, das neue Museum für Kunst- und Kulturgeschichte dort einziehen und zum 800. Stadtgeburtstag eröffnen. Das Kulturamt sucht jetzt nach anderen Lösungen.

Jochen Pfeiffer, Vorsitzender der Societät maritim, die das Haus derzeit mietet, überrascht die Nachricht nicht. „Das war mir klar“, sagt er. „Innen halten wir das Gebäude instand. Wir können allerdings nichts an der Elektrik oder der Heizungsanlage machen“, erläutert Pfeiffer. Auch der Brandschutz sei nicht überall gewährleistet. Die Societät maritim bleibt nun vorerst in dem Haus und plant die nächsten Ausstellungen. 



Anja Levien