Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rostock Angebliche Vergewaltigung in Rostock: Frau räumt Lüge ein
Mecklenburg Rostock Angebliche Vergewaltigung in Rostock: Frau räumt Lüge ein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:53 11.12.2018
Ein Blaulicht leuchtet am auf dem Dach eines Polizeiwagens (Symbolbild). Quelle: dpa
Anzeige
Rostock

Die Vergewaltigung einer 21-jährigen Frau am Wochenende in Rostock hat es nicht gegeben. Die junge Frau hat eingeräumt, sich den Vorfall ausgedacht zu haben, wie die Polizei am Dienstag mitteilte. Sie habe „persönliche Gründe“ bei ihrer Vernehmung angeführt.

Frau gab Personenbeschreibung ab

Zunächst hatte sie ausgesagt, auf dem Rückweg von einem Festival im Stadtteil Lütten-Klein von zwei Männern überfallen und zu sexuellen Handlungen gezwungen worden zu sein. Auch eine Personenbeschreibung der vermeintlichen Täter hatte sie abgegeben. Gegen die Frau wird nun wegen des Vortäuschens einer Straftat ermittelt.

Polizei schlägt Alarm: Vergewaltigungen in Rostock sind meist vorgetäuscht

dpa/RND

Relax-Zone, Freiluftkino, Sportparcours – In Rostocks Nordosten entsteht eine Oase für alle Generationen.

11.12.2018

Egal, ob bei Regen, Schnee oder Sonnenschein: Gertrud Schwerdt bringt seit 27 Jahren den Einwohnern der Kleinstadt Tessin die OZ. Nun hört sie aber auf – in einem Alter, in dem die meisten schon seit Jahrzehnten ihren Ruhestand genießen.

Rostock Behördenschiffe werden umweltfreundlich - Bundesamt baut Landstrom in Rostock

Das Bundesamt für Seeschifffahrt in Rostock will umweltfreundlicher werden: Die Behördenschiffe werden ab sofort mit Strom von Land versorgt. Und: Bis 2026 soll ein Neubau für das Forschungsschiff „Deneb“ her.

11.12.2018