Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rostock Männer versuchen Geldautomaten in Tessin zu knacken – fliehen aber ohne Beute
Mecklenburg Rostock Männer versuchen Geldautomaten in Tessin zu knacken – fliehen aber ohne Beute
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:23 23.02.2019
Bislang unbekannte Täter haben in Tessin bei Rostock die Geldautomaten zweier Bankinstitute angegriffen und versucht, diese aus der Wand zu reißen. Das Vorhaben scheiterte. Quelle: Stefan Tretropp
Tessin

Laut Aussagen der Polizei schlugen die Täter gegen 5 Uhr in den Filialen der Ostseesparkasse und der Volks- und Raiffeisenbank zu. Nach ersten Schilderungen hatten sie sich zunächst Zugang zum Vorraum verschafft und dann den Geldautomaten auf bislang noch unbekannte Weise attackiert.

Offenbar gingen sie mit schwerem Werkzeug zu Werke und versuchten dann, mit Ketten die Automaten aus der Wand zu bugsieren.

Am Tatort ist von „Amateuren“ die Rede

Bei Geldautomaten-Angriffen in der Vergangenheit leiteten die Täter ein Gasgemisch in den Kartenschlitz ein und brachten dieses zur Explosion. Diese Masche wurde dieses Mal nicht angewandt.

An der Einsatzstelle war zu erfahren, dass die Tessiner Täter "Amateure" beziehungsweise "Stümper" gewesen sein sollen. Denn: Sie hinterließen lediglich einen hohen Sachschaden in beiden Banken in direkter Marktnähe, eine Beute gelang ihnen nicht. Sie flüchteten daraufhin in unbekannte Richtung.

Wer hat einen dunklen Kleintransporter gesehen?

Am Morgen rückte die Kripo an und konnte an den Tatorten wichtige Beweise sichern. Auch werde nun die Videoüberwachung ausgewertet, wie es hieß. Die Ermittlungen stehen erst am Anfang.

Bisher verfolgt die Polizei zur Ermittlung der Täter vor allem eine heiße Spur: Ein dunkler Kleintransporter mit einem defekten Rücklicht wurde vor der VR-Bank gesehen. Nachdem der Alarm auslöste, sei der Wagen mit hoher Geschwindigkeit davongefahren, heißt es von der Polizei. „Sofort eingeleitete Fahndungsmaßnahmen, u.a. unter Beteiligung eines Polizeihubschraubers, führten nicht zum Auffinden des Kleintransporters.“

Bislang unbekannte Täter haben in Tessin bei Rostock die Geldautomaten zweier Bankinstitute angegriffen und versucht, diese aus der Wand zu reißen – blieben jedoch erfolglos.

Wer Angaben zu den beiden Taten –insbesondere zum Kleintransporter - machen kann, wird gebeten, sich an den Kriminaldauerdienst Rostock unter Tel. 0381 - 4916 1616 zu wenden.

Hinweise können auch bei jeder anderen Polizeidienststelle oder im Internet unter www.polizei.mvnet.de gegeben werden.

RND/Stefan Tretropp/pat

Rostocker IHK mit neuem Konzept. Mehr als 40 Betriebe aus der Region beteiligen sich.

24.02.2019
Rostock Nach der Einführung in Schwerin - Gibt es in Rostock bald WLAN in Bus und Bahn?

Die Landeshauptstadt macht es vor: Bis zum Sommer wird es in allen Bussen und Bahnen Schwerins gratis WLAN geben. Auch in Rostock haben viele Nutzer – und die OB-Kandidaten –diesen Wunsch. Zieht die RSAG deshalb jetzt nach?

23.02.2019

Mario Sunmir Scheinhardt ist Kunstfotograf aus Leidenschaft. Auch in diesem Jahr möchte er eines seiner Bilder bei „Rostock kreativ“ ausstellen. Die Schau geht in die zehnte Runde.

23.02.2019