Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rostock Aufatmen an der Warnow: Schweden schließt Grenzen nicht
Mecklenburg Rostock Aufatmen an der Warnow: Schweden schließt Grenzen nicht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:34 24.10.2015
Im Rostocker Rathaus herrschte am Freitag gepannte Erwartung. Schweden beschloss, seine Grenzen nicht zu schließen, aber die Asyl-Regeln erheblich zu verschärfen. Quelle: Frank Söllner
Anzeige
Rostock

Schweden verschärft angesichts des großen Zustroms von Flüchtlingen seine Regeln für die Aufnahme von Asylbewerbern. So wird eine befristete Aufenthaltserlaubnis eingeführt. Einige Flüchtlinge, etwa Familien mit Kindern, sollen davon ausgenommen werden. Darauf hat sich am Freitag die Regierung sowie ein großer Teil der Opposition geeinigt.

Außerdem sollen Asylanträge schneller bearbeitet und abgewiesene Asylbewerber schneller zurückgeschickt werden, damit Unterkünfte für Neuankömmlinge frei werden. Auf befristete Grenzkontrollen haben sich die Parteien nicht geeinigt.

Anzeige

Nach einer neuen Prognose rechnet Schweden in diesem Jahr mit bis zu 190 000 Asylbewerbern - und somit viel mehr als erwartet. 2016 könnten demnach bis zu 170 000 Menschen neu ankommen. Zum Jahresende könnten bis zu 45 000 Schlafplätze fehlen.

Die Rostocker Stadtverwaltung hatte sich zuvor auf eine mögliche Schließung der schwedischen Grenzen für Flüchtlinge vorbereitet. Die Hansestadt rechnete damit, dass sich die Zahl der Flüchtlinge enorm erhöht, sollte Schweden sein Grenzregime verschärfen.

Wie der Rostocker Stadtsprecher Ulrich Kunze sagte, fahren im Durchschnitt pro Tag rund 450 Flüchtlinge mit den Fähren nach Schweden. Die meisten von Rostock aus. Die Übernachtungskapazitäten seien bereits hochgefahren worden. In elf Rostocker Notunterkünften könnten demnach kurzfristig Flüchtlinge untergebracht werden. Wenn die Kapazitäten nicht ausreichen, dann auch von Sassnitz, so Kunze. Seit dem 9. September sind mehr als 15 000 Flüchtlinge über Rostock nach Schweden gereist.



Burmeister, Jens