Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rostock Auffahrunfall auf A20 mit zwei Verletzten – Autobahn musste gesperrt werden
Mecklenburg Rostock Auffahrunfall auf A20 mit zwei Verletzten – Autobahn musste gesperrt werden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:22 02.08.2019
Die Autobahn musste in Richtung Stettin voll gesperrt werden. Auch ein Rettungshubschrauber war im Einsatz. Quelle: Bernd Wüstneck/dpa-Zentralbild/dpa
Anzeige
Dummerstorf

Ein Kleintransporter ist am Freitag gegen 15.30 Uhr auf der A20 bei Dummerstorf auf ein anderes Auto aufgefahren. Aufgrund eines vorangegangenen Unfalls staute sich der Verkehr zwischen der Anschlussstelle Dummerstorf und dem Parkplatz Speckmoor.

Offenbar hatte der Fahrer das Stauende übersehen und krachte auf den vor ihm fahrenden Wagen. Die beiden Insassen wurden dabei leicht verletzt. Sie mussten ärztlich versorgt werden. Am Unfallort waren ein Rettungshubschrauber, ein Notarztwagen und zwei Rettungswagen im Einsatz. Die Verletzten wurden in ein Rostocker Klinikum eingeliefert.

A20 wurde voll gesperrt

Die Ursache für den Auffahrunfall ist laut Polizeiangaben noch unklar. Insgesamt waren vier Fahrzeuge in den Unfall verwickelt. Durch die notwendige Vollsperrung der Autobahn kam es zeitweise zu einem erheblichen Rückstau. Zwei beteiligte Fahrzeuge, darunter auch das des Verursachers, waren nicht mehr fahrbereit und mussten geborgen werden. Der Sachschaden wird auf mehrere Zehntausend Euro geschätzt.

Wie gefährlich sind Mecklenburg-Vorpommerns Straßen? Jeden Tag ereignen sich durchschnittlich 157 Unfälle in Mecklenburg-Vorpommern. Diese traurige Bilanz macht Hoffnungen zunichte, die durch deutlich rückläufige Unfallzahlen und weniger Verkehrstote zu Jahresbeginn entstanden waren. Wie das Innenministerium in Schwerin unter Bezugnahme auf die vorläufige Unfallstatistik bekanntgab, stieg die Zahl der Unfälle auf rund 28 600.

jad/RND

Am 3. August findet die Hella-Marathon-Nacht in Rostock statt. Zentrum wird die Innenstadt sein, entlang der Strecke wird es allerdings zwischen 18 und 24 Uhr zu Straßensperrungen kommen. Auf fünf verschiedenen Distanzen gehen die Sportler ins Rennen.

02.08.2019

Am Freitag ist das neue Einsatzschiff der Bundespolizei See in Hohe Düne eingelaufen. Vier Besatzungsteams werden in den kommenden Wochen auf der „BP 82 Bamberg“ geschult. Der erste Eindruck vom Fahrzeug ist positiv.

03.08.2019
MV aktuell Exotische Vögel verschwunden - Vermisst in M-Pfau

Sieben Pfauen sind in den letzten Wochen allein im Landkreis Rostock verschwunden. Bilden sie etwa eine Kolonie wie zuvor schon die Nandus? Das könnte für unser Land ungeahnte Folgen haben

02.08.2019