Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rostock Aus zwei wird eins: Tessiner Schulcampus nimmt Gestalt an
Mecklenburg Rostock

Aus zwei wird eins: Tessiner Schulcampus nimmt Gestalt an

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:00 23.01.2020
Der Rohbau steht: Am 23. Januar feierte die Stadt Tessin das Richtfest für den Erweiterungsneubau der Anne-Frank-Schule. Ende des Jahres soll er bezugsfertig sein. Dann entsteht ein neuer Schulcampus für alle Schüler von der ersten bis zur zehnten Klasse. Quelle: Maria Baumgärtel
Anzeige
Tessin

Er trinkt auf die Stadt Tessin als Bauherren, das Bauamt und die Handwerker und lässt das kleine Schnapsglas dann feierlich auf dem Boden des Gebäudes zerschellen: Ingo Voss hat mit seinem Bauunternehmen Voss & Kasten den Rohbau des Neubaus auf dem Grundstück der Anne-Frank-Schule in Tessin errichtet. Mit dem Richtfest am 23. Januar wurde der erste große Bauabschnitt des städtischen Großprojekts gefeiert. Bürgermeisterin Susanne Dräger ist begeistert: „Der entscheidende Schritt zum Schulcampus ist geschafft.“

Bereits 2016 fassten die Stadtvertreter und die Bürgermeisterin den Entschluss, dass die Grundschule und die regionale Schule auf einem großen Schulgelände vereint werden sollen. Der Standort der Anne-Frank-Schule (St.-Jürgen-Straße), in der Schüler von der fünften bis zur zehnten Klasse unterrichtet werden, sei dafür perfekt: „Hier befinden sich auch die Sportanlagen, wir haben ausreichend Parkplätze geschaffen und für den Verkehr ist eine Dreißiger-Zone eingerichtet“, erklärt Dräger.

Bezug voraussichtlich im Herbst

Schon vor eineinhalb Jahren haben die Grund- und die Regionalschule fusioniert. Für beide ist Schulleiter Ulrich Ziolkowski verantwortlich: „Wir freuen uns schon seit Langem auf den Campus. Das vereinfacht für Lehrer und Schüler einiges.“ Er sei frohen Mutes, dass dem geplanten Bezug im Herbst diesen Jahres nichts mehr im Wege steht.

Dräger bestätigt, dass sie gut im Zeitplan liegen, fügt aber vorsichtig hinzu: „Auch Wetter und Firmen müssen mitspielen. Spätestens zu Beginn des zweiten Halbjahres im Februar 2021 kann das Gebäude aber bestimmt bezogen werden.“

Investition von 5,2 Millionen

Die Stadt greift für die Umsetzung tief in die Tasche: Rund 5,2 Millionen Euro soll das Projekt kosten. „1,5 Millionen werden durch das Innenministerium gefördert. Den Rest finanzieren wir durch eigene Mittel und teilweise über Kredite“, berichtet die Bürgermeisterin.

Erst jetzt habe die Stadt den Fördermittelbescheid bekommen, begonnen hat der Bau aber schon im Mai 2019. „Wir wollten nach der langen Planungsphase keine Zeit mehr verlieren und haben darauf vertraut, die mündlich zugesagte Förderung zu bekommen,“ meint Dräger.

Dreck, Lärm und Enge erschweren Schulalltag

Immerhin warten rund 400 Kinder auf den gemeinsamen Campus – 200 Grund- sowie 200 Regionalschüler. „Im Moment findet hier Schule auf engstem Raum statt“, erzählt Schulleiter Ziolkowski. Denn in einem der drei bestehenden Gebäuden finden gleichzeitig Arbeiten zum Brandschutz statt.

Zudem werden die vierten Klassen der Grundschule bereits in der St.-Jürgen-Straße unterrichtet. Auch Lärm und Dreck erschweren Schülern und Lehrern den Schulalltag. „Das sind Bedingungen, die wir schnellstmöglich abschaffen wollen“, betont die Bürgermeisterin.

Hort, Mensa, Schulklassen – alles an einem Ort

Wenn alles geschafft ist, können sich die Kinder aber auf eine moderne und barrierefreie Schule freuen, wie Dräger und Ziolkowski wissen. Haus Eins werde dann vorrangig für die Grundschüler sein, der Erweiterungsneubau, in dem unter anderem zehn Klassenräume entstehen, für die Regionalschüler. „Außerdem sollen im neuen Gebäude auch zwei Fachräume für alle Kinder Platz finden sowie die Mensa, in der die Essensausgabe der Tessiner Schulküche stattfinden wird“, erklärt die Bürgermeisterin. Ausgelegt für 150 Personen solle sie aber auch als Veranstaltungsraum dienen. Dafür ist zusätzlich eine Medienecke vorgesehen. Verbunden wird der Neubau mit Haus Zwei und Drei – inklusive Fahrstuhl. „Im Haus Drei haben wir dann außerdem den Hort angegliedert. Eben alles an einem Ort“, ergänzt Dräger stolz.

Wachsende Stadt braucht Campus

Tessin boome, der Zuwachs an Kindern sei groß. Um Familien in die Stadt zu holen und zu halten, müsse man jetzt investieren, ist sich die Bürgermeisterin sicher und Ziolkowski bringt es auf den Punkt: „Wir brauchen diesen attraktiven Schulstandort.“

Für weiteren Zuwachs seien sie mit dem Campus gewappnet. Auch Sebastian Constien, Landrat des Landkreises Rostock, der ebenfalls beim Richtfest war, stimmt dem begeistert zu: „Es war die richtige Entscheidung der Stadt einen zentralen Schulcampus zu errichten. Dadurch werden hervorragende pädagogische Voraussetzungen für Lehrer und Schüler geschaffen. Es ist einfach ein tolles Gesamtkonzept.“

Wenn der Bau schließlich abgeschlossen ist, sollen auch die Sportanlagen noch erneuert sowie die Außenanlagen schön gestaltet werden. Dann sei der Tessiner Schulcampus, an dem letztendlich 28 Firmen aus der Region mitgewirkt haben, rundum fertig. Und Dräger hofft, dass er neben dem Lernen auch viel Glück und Freude bringen wird.

Lesen Sie mehr zur Autorin

Lesen Sie auch:

Von Maria Baumgärtel

Eine rostige Stahlkonstruktion, katastrophaler Brandschutz und ein undichtes Dach: Vor zwei Jahren wurde deutlich, dass der Rostocker Teepott erheblichen Sanierungsbedarf hat. Zwei Jahre später ist das Gebäude zwar ein historisches Wahrzeichen, doch bewegt hat sich nichts. Inhaber und Stadt weisen sich gegenseitig die Verantwortung zu, sind aber zu Gesprächen bereit.

23.01.2020

Das Weihnachtssingen im Rostocker Ostseestadion im Dezember 2019 war ein voller Erfolg. Nicht nur die Stimmung war gigantisch, sondern auch die Spendensumme. Wir erklären, wie viel Geld zusammengekommen ist und wer es erhalten soll.

23.01.2020

Zur Buga 2025 in Rostock wird sich das Stadtbild am östlichen Teil der Warnow ändern. Unter anderem entstehen Kultur- und Sportangebote, eine große Brücke und ein Campus für Tech-Unternehmen. Unsere interaktive Karte zeigt, wo was gebaut wird.

23.01.2020