Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rostock Bagger rammt Straßenbahn in Rostock
Mecklenburg Rostock Bagger rammt Straßenbahn in Rostock
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:38 28.11.2018
Auf der Baustelle an der Petribrücke ist es am heutigen Mittwoch Vormittag zu einem Unfall gekommen. Quelle: Stefan Tretropp
Anzeige
Stadtmitte

Auf der Baustelle an der Petribrücke ist es am Mittwochvormittag zu einem Unfall gekommen. Ein Bagger, dessen Fahrer gerade auf die Gleise fahren wollte, geriet beim Schwenken in eine vorbei fahrende Straßenbahn. Ein Teil der Seite der Tram wurde aufgerissen, ein Fahrgast verletzt.

Anzeige

Eine Straßenbahn der Linie 3 war gegen 10 Uhr gerade vom Petridamm in Richtung Stadthafen unterwegs. Da auf der Petribrücke noch immer gebaut wird und mehrere Bagger im Einsatz sind, steht ein Sicherungsposten stets bereit und gibt bei nahenden Straßenbahnen ein akustisches Signal, um Arbeiter zu warnen. In diesem Fall war aber der Maschinenlärm offenbar so laut, dass das Warnsignal vom Baggerfahrer nicht wahrgenommen wurde. Dieser drehte sein Gefährt, um es in die Gleise zu heben. Es handelte sich um einen speziellen Bagger, der auch auf Gleisen fahren kann.

Eine Frau ist am Mittwochvormittag auf der Petribrücke verletzt worden.

Beim Drehen kollidierte der Bagger mit der linken Seite der Straßenbahn. Zahlreiche Scheiben der Tram wurden zerstört, Glassplitter fielen ins Innere. Eine 56 Jahre alte Frau in der Bahn wurde leicht verletzt. Es entstand Sachschaden in Höhe von mehreren Tausend Euro. Die Straßenbahnstrecke blieb zeitweise gesperrt, die Polizei hat Ermittlungen aufgenommen.

Stefan Tretropp

Rostock Hansestadt will nach oben wachsen - Rostock plant Hochhäuser gegen Wohnungsnot
28.11.2018
28.11.2018
Rostock Zehnjährige kam nicht Zuhause an - Zahl der Vermissten in Rostock steigt
27.11.2018