Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rostock Bei roter Ampel zur Straßenbahn gelaufen
Mecklenburg Rostock Bei roter Ampel zur Straßenbahn gelaufen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:57 29.04.2019
Von einem Pkw erfasst wurde ein 23-Jähriger in der Hamburger Straße in Rostock.
Von einem Pkw erfasst wurde ein 23-Jähriger in der Hamburger Straße in Rostock. Quelle: Stefan Tretropp
Anzeige
Rostock-Reutershagen

Dass er noch rechtzeitig die Straßenbahn erreichen wollte und dabei über eine rote Ampel lief, ist einem jungen Mann am Montagnachmittag in Rostock zum Verhängnis geworden. Laut bisheriger Informationen, überquerte der 23-Jährige die Hamburger Straße auf Höhe der Heinrich-Schütz-Straße trotz starken Verkehrs. Nach eigenen Angaben wollte er die auf der gegenüberliegenden Seite stehende Straßenbahn noch erreichen. Beim Laufen über die Fahrbahn - es war Rot für Fußgänger - wurde er von einem Pkw Peugeot erfasst. Der 23-Jährige hatte dabei wohl mehrere Schutzengel, denn durch geschicktes Abrollen prallte er nicht mit seinem Kopf, sondern mit der Schulter in die Frontscheibe des im niedersächsischen Goslar zugelassenen Wagens. Augenzeugen des Unfalls, der gegen 15.15 Uhr geschah, verständigten umgehend den Notruf. Rettungskräfte behandelten den jungen Mann, der mit einer leichten Verletzung in ein Krankenhaus eingeliefert wurde. Die Frontscheibe des Autos splitterte nach dem Zusammenstoß, in ihr klaffte ein großes Loch. Der Wagen musste abgeschleppt werden. Die Polizei hat die weiteren Ermittlungen aufgenommen.

Stefan Tretropp