Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rostock Betrug bei Jobsuche im Internet
Mecklenburg Rostock Betrug bei Jobsuche im Internet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:57 16.05.2019
Symbolbild Polizei Quelle: dpa
Rostock

Eine Vielzahl von Fällen im Zusammenhang Identitätsdiebstahl beschäftigt derzeit das Kriminalkommissariat Rostock.

So versuchen Unbekannte aktuell ahnungslose Jobsuchende mit der „Post-ID-Masche“ zu betrügen. Dabei haben es die Täter jedoch nur auf die Identität der Geschädigten abgesehen, um mit dieser dann Bankkonten zu eröffnen. Die Jobsuchenden bekommen von dem Betrug meist erst etwas mit, wenn ein Ermittlungsverfahren wegen Geldwäsche gegen sie eingeleitet wird.

Im aktuellen Fall zeigte eine 65-jährige Rostockerin einen solchen Betrug an. Sie hatte zunächst auf einem Internetportal einen geeigneten Nebenjob gesucht. Nach der ersten Kontaktaufnahme wurde sie aufgefordert, eine Ausweiskopie zu versenden. Anschließend sollte die Rostockerin ihre Identität durch eine Post-ID bestätigen lassen. Erst dann werde die Frau auch einen Arbeitsvertrag erhalten.

Sie erhielt jedoch von einer Bank die Information, dass auf ihren Namen zwei Konten eröffnet wurden.

Die Rostocker Polizei rät, niemals eingescannte amtliche Dokumente oder ähnliche sensible Informationen an unbekannte Personen zu versenden.

OZ

Unbekannte Täter sind im Zeitraum vom 2. bis zum 15. Mai in einer Lagerhalle eingebrochen und haben Fahrzeuge beschädigt. Die Polizei hat am Mittwoch die Anzeige aufgenommen und sucht nun nach Zeugen.

16.05.2019

Durch einen Zusammenstoß mit einem Auto wurde ein junger Wolf im Landkreis Rostock getötet. Das Tier war aus einem Rapsfeld auf die Straße gelaufen und von einem Fahrzeug erfasst worden.

16.05.2019

Der niederländische König Willem-Alexander besucht gemeinsam mit seiner Frau Königin Máxima von Montag bis Dienstag unser Land. Zeit, um die holländische Königsfamilie kennenzulernen.

15.05.2019