Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rostock Billigflaggen gefährden Jobs deutscher Seeleute
Mecklenburg Rostock Billigflaggen gefährden Jobs deutscher Seeleute
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:15 22.12.2014
Immer weniger Schiffe auf den Weltmeeren haben die deutsche Flagge gehisst.
Immer weniger Schiffe auf den Weltmeeren haben die deutsche Flagge gehisst. Quelle: Angelika Warmuth/dpa
Anzeige
Rostock

Schwere See für Seeleute aus Deutschland: Immer mehr Schiffe werden ausgeflaggt. Nur noch 164 kommerzielle Seeschiffe fahren unter deutscher Flagge. Vor der Wirtschaftskrise waren es noch mehr als 500. „Die Zukunft des gesamten Berufsstandes ist massiv in Gefahr“, warnt Peter Geitmann, Bezirkvorsitzender Rostock der Gewerkschaft Verdi und Seebetriebsrat bei der Reederei Laeisz.

Um die Beschäftigungskrise an Bord zu stoppen, fordert der Verband Deutscher Reeder (VDR) weitere Erleichterungen bei Lohnkosten und Sozialabgaben von 50 Millionen Euro jährlich. Verdi will diese Subventionen an einen Verzicht auf Ausflaggung und an unbefristete Arbeitsplätze knüpfen.



Axel Büssem