Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rostock Moderner Bau kostet zwei Millionen Euro
Mecklenburg Rostock Moderner Bau kostet zwei Millionen Euro
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:05 26.07.2019
In Blankenhagen entsteht ein Multifunktionshaus, das im November 2019 eingeweiht werden soll. Quelle: Doris Deutsch
Anzeige
Blankenhagen

Das neue Gemeindehaus in Blankenhagen wächst. Erst im Februar wurde mit dem Bau begonnen, im November soll das Multifunktionshaus eingeweiht werden. Bürgermeister Detlef Kröger ist stolz, löst das Gebäude doch viele Platzprobleme der Gemeinde.

Kita und Grundschule platzen aus allen Nähten. „Hatten wir mal einen Tiefpunkt mit 80 Grundschülern, sind wir jetzt bei 140 Mädchen und Jungen“, berichtet Kröger. Der Hort musste schon gut zwei Jahre lang in der Aula der Schule untergebracht werden, wo auch die Schulspeisung ausgegeben wird. „Nun wird die alte Aula saniert und vernünftig für den Hort hergerichtet“, sagt Kröger. Schulspeisung und Ausgabeküche ziehen ins neue Haus.

Campus mit Kita, Schule und Gemeindetreff

Das entsteht genau gegenüber von Schule und Kita. „Wir wollen hier einen Campus entwickeln“ erklärt der Bürgermeister. Hell und großzügig sind die Räume in dem modernen Gebäude, in dem die Handwerker gerade mit dem Innenausbau beschäftigt sind. Trockenbauer setzen Wände, Zwischendecken werden gedämmt. „Nächste Woche kommen die Fliesenleger“, kündigt Kröger an.

Auf rund 900 Quadratmetern haben die 1040 Einwohner der Gemeinde Blankenhagen mit den Ortsteilen Mandelshagen, Cordshagen und Billenhagen künftig viel Raum zu Begegnungen. Die neue Aula, mit moderner Technik ausgestattet, könne mit einer Trennwand verändert werden. Im kleineren Teil könnten die Schüler ihr Mittag essen, das sie in der Ausgabeküche erhalten.

Bürgermeister Detlef Kröger zeigt stolz die neue Aula, die von der Schule genutzt werden kann aber auch für andere Veranstaltungen in der Gemeinde zur Verfügung steht. Quelle: Doris Deutsch

„Aber auch für Feiern und Versammlungen können unsere Einwohner den schönen Raum nutzen“, freut sich Kröger. Stuhllager und Pantryküche sind gleich nebenan. Bisher hätten Bürger eine Möglichkeit für Zusammenkünfte im Dorfgemeinschaftshaus im Ortsteil Mandelshagen. „Das ist sehr gut vermietet“, berichtet das Gemeindeoberhaupt.

Neubau kostet zwei Millionen Euro

Rund zwei Millionen Euro investiert die Gemeinde in den schmucken Bau. „60 Prozent werden gefördert“, sagt der Bürgermeister. Dennoch habe die Gemeinde einen Kredit über 320 000 Euro aufgenommen. Über Vermietung werde der Betrag refinanziert.

Ins neue Haus zieht auch die Hausarztpraxis. Die befinde sich derzeit in einem privaten Mietshaus. „Wir wollen die medizinische Versorgung sicherstellen, und deshalb schaffen wir hier moderne Räume.“ Den Empfangstresen in der Praxis installiere die Gemeinde. „Das ist ja ein festes Bauwerk, das bleibt drin“, erklärt Kröger. Gleich nebenan wird Frisörin Susanne Kraeft ihren Salon einrichten. Außerdem gebe es noch Räume zur freien Vermietung – „vielleicht für einen Logopäden oder Physiotherapeuten“.

Räume mit moderner Technik ausgestattet

Auch eine neue Begegnungsstätte finden die Blankenhäger im Gebäude. Senioren, Vereine, Initiativen, auch die Gemeindevertreter können hier zusammenkommen. „Fernseher, Beamer, WLAN, ist alles vorhanden“, sagt der Bürgermeister, der ab Januar 2020 mit seinen zehn Gemeindevertretern papierlos arbeiten will. „Alles über I-Pad, dafür brauchen wir dann hier eine vernünftige Internet-Anbindung.“ Die Grundausstattung der öffentlichen Räume übernimmt die Gemeinde. 90 000 Euro seien dafür vorgesehen, 60 000 Euro kommen über Fördermittel.

Der Bürgermeister erhält im Neubau ein Büro für seine Sprechstunden. Das Nachbarbüro belegt der Sportverein. „Der ist sehr aktiv“, betont Kröger. Etwa 60 Mitglieder sind in sechs Sportgruppen aktiv – Badminton, Volleyball, Fußball und mehr. Der Sportplatz liegt auch auf dem Campus. Die Sporthalle allerdings abseits im Dorf. Das könnte sich in Zukunft ändern. „Der Platz ist da, gleich neben dem neuen Gebäude könnte eine neue Sporthalle entstehen“, verrät der Bürgermeister Visionen.

Noch Name für neues Haus gesucht

Die Flächen zwischen Friedhof und Wohnbebauung gehören der Gemeinde, im Flächentausch von einem Landwirt erworben. Damit hätte Blankenhagen gute Entwicklungschancen. Ein neues Baugebiet soll entwickelt werden. Die Grundstückspreise lägen bei 85 Euro pro Quadratmeter. In den letzten Jahren hätte es viel Zuzug gegeben, junge Familien fühlen sich wohl. „Ein neuer Spielplatz auf dem Campus ist schon in Planung“, erzählt Kröger.

Zunächst aber muss das Multifunktionshaus fertig werden. „Das ist nur der Arbeitstitel“, stellt der Bürgermeister klar, der gern einen Namenswettbewerb ausrufen möchte. „Wir haben da bestimmt kreative Leute in den Dörfern, die eine gute Idee für unser neues Haus haben.“

Doris Deutsch

Acht Künstler und Künstlergruppen gestalten vom 11. bis zum 15. September beim Projekt „Street Art Collaboration“ die Fassade der Laufhalle im Rostocker Leichtathletikstadion.

26.07.2019

Die Hansestadt freut sich auf den nächsten Staatsbesuch: Nach der Visite des niederländischen Königspaares in Warnemünde kommt nun Portugals Präsident Marcelo Rebelo de Sousa nach Rostock. Er wird die Hanse Sail eröffnen.

26.07.2019

Eine Millionen Besucher werden zur diesjährigen Hanse Sail erwartet. Damit sie schnell und sicher zu den Festorten kommen, wird das Angebot mit Bussen, Bahnen und Fähren vom 8. bis zum 11. August ausgeweitet.

26.07.2019