Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rostock Blumen und Überraschung: Darum wird Graal-Müritz 2020 noch schöner
Mecklenburg Rostock Blumen und Überraschung: Darum wird Graal-Müritz 2020 noch schöner
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:00 23.11.2019
Die sechsjährige Emma hilft beim Zwiebeln stecken. Quelle: Ove Arscholl
Anzeige
Graal-Müritz

Mit klammen Fingern versenkt Emma kleine Zwiebeln in der Erde. Sie weiß, was ihr dafür bald blüht und kann es kaum erwarten. „Das werden Krokusse. Die mag ich sehr“, sagt die Sechsjährige und lacht.

Emma ist die Jüngste von gut zwei Dutzend Graal-Müritzern, die am Wochenende nur eines im Sinn hatten: ihr Ostseebad noch schöner zu machen. Dafür haben sie entlang der Bahnhofsstraße hunderte Krokuszwiebeln gesetzt.

Fotostrecke: So hübschen Graal-Müritzer ihr Ostseebad auf

Krokusse für Graal-Müritz

Wie das geht, weiß Emma genau. Zusammen mit ihren Eltern, Tina und Heiko Pfeffer, hat die Kleine gerade erst zu Hause im Garten Frühblüher fürs nächste Jahr gepflanzt. Dass die Familie auch außerhalb eigener Beete Hand anlegt, ist für Heiko Pfeffer selbstverständlich. „Wir engagieren uns gern für Graal-Müritz.“ Er ist in der freiwilligen Feuerwehr aktiv. Heute greifen die Pfeffers gemeinsam zu Gartenschaufel und Forke.

Leute, die zupacken, um gemeinsam für das Ostseebad etwas zu bewegen – ein Anblick, der Bürgermeisterin Benita Chelvier gut gefällt. „Ich freu mich, dass sich so viele beteiligen. Die Aktion stärkt den Zusammenhalt und beschert uns im Frühjahr einen blühenden Ort.“

Gärtnerei Teil zwei

Es ist die Fortsetzung dessen, was im vergangenen Herbst begann: Vor einem Jahr setzten die freiwilligen Gärtner entlang der Langen Straße zwischen dem Haus des Gastes und dem Edeka Zwiebeln, jetzt bekommen die Grünstreifen vom Supermarkt bis zur Birkenallee Frühblüher verpasst. Die Birkenallee selbst bleibt krokusfrei – ein Tipp der Jäger. „Das sind Wildschweinbonbons“, sagt Benita Chelvier und deutet auf einen Eimer Zwiebeln.

Dutzende der kleinen Knollen buddeln Martina Kämpfe und Tobias Kostbahn ein. „Ich bin hier aufgewachsen, das ist meine Heimat und die soll schön sein“, erklärt Kostbahn. „Wir lieben unseren Ort über alles“, bekräftigt Martina Kämpfe. Zum Wohle der Gemeinde hat sie Haus und Hof ihrem Liebsten überlassen. „Wir haben einen 140 Quadratmeter großen Garten. Da kümmert sich mein Mann gerade ums Laub.“ Sie selbst legt sich auch ins Zeug: Kaum hat Tobias Kostbahn eine Kuhle ausgehoben, hat sie darin die nächsten Zwiebeln versenkt.

Freiluft-Frühstück zum Dank

Beim Krokussetzen soll es nicht bleiben. Benita Chelvier will im Frühjahr einen Spielplatz im Ort aus dem Winterschlaf erwecken und hofft auf Unterstützung von freiwilligen Hobbygärtnern. Darüber hinaus soll es wieder zwei Müllsammelaktionen geben, kündigt die Bürgermeisterin an.

Der Einsatz soll belohnt werden – mit einem noch schöneren Graal-Müritz und mit einer Überraschung. Dafür bittet Benita Chelvier im Rhododendrongarten zu Tisch. „Ich plane einen Blütenbrunch“, verrät sie, „Ich kümmere mich um Kaffee und Brötchen und jeder, der kommt, bringt seinen Wunschbelag mit.“ Das Freiluft-Frühstück soll stattfinden, sobald sich der Frühling von seiner sonnigen Seite zeigt. Ein Hingucker wird Graal-Müritz schon lange vor dem Blütenbrunch sein – dank jeder Menge bunter Krokusse.

Von Antje Bernstein

In Steinfeld, Landreis Rostock, kam es zu einem Brand neben einem Einfamilienhaus. Dabei brannten der dazugehörige Carport und ein Wagen komplett aus. Die Feuerwehr konnte das Übergreifen der Flammen auf das Haus rechtzeitig verhindern.

23.11.2019

Unter den Augen vieler Schaulustiger hat das 216 Meter lange und 57 Meter breite Mittschiff der künftigen „Global Dream“ am Samstagnachmittag Wismar erreicht. Schon drei Stunden später lag es sicher in der Werfthalle. Dort wird es nun mit dem Heck verbunden.

24.11.2019

Die Rostocker Kita „Am Friedrich-Franz-Bahnhof“ hat die Leser von sich überzeugen können. Bei dem OZ-Bastelwettbewerb wurde die Einrichtung zur kreativsten Kita in Mecklenburg gewählt. Nun darf die Gruppe „Farbkleckse“ sich über einen tollen Ausflug freuen.

27.11.2019