Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rostock Bluttat im Obdachlosen-Milieu: Mann in Rostocker Unterkunft getötet
Mecklenburg Rostock Bluttat im Obdachlosen-Milieu: Mann in Rostocker Unterkunft getötet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:01 13.09.2019
In einer Rostocker Unterkunft für Obdachlose ist ein Mann getötet worden. Dringend tatverdächtig ist ein Mitbewohner. Quelle: Stefan Tretropp
Anzeige
Rostock

In einer Obdachlosenunterkunft in Rostock ist ein Mann getötet worden. Wie die Polizei mitteilte, wurde der 59-Jährige bereits am Montag in dem Gebäude im Stadtteil Reutershagen mit mehreren Messerstichen entdeckt. Unter Verdacht steht ein Mitbewohner. Die Staatsanwaltschaft Rostock bestätigte, dass es sich dabei um ein Gewaltverbrechen handelt.

Laut Harald Nowack, Pressesprecher der Staatsanwaltschaft, wurde der Leichnam des Mannes gegen 17 Uhr in der Unterkunft im Hawermannweg gefunden. Der Leichnam sei demnach mit „vielen Messerstichen“ übersät gewesen. Der Notarzt konnte nur noch den Tod feststellen.

Suche nach der Tatwaffe bisher erfolglos

Am Dienstag nach dem Auffinden des Getöteten suchten dutzende Polizisten auf dem Gelände der Obdachlosenunterkunft nach der Tatwaffe – bislang erfolglos.

Seit 1992 wurden in Mecklenburg-Vorpommern etwa 400 Menschen ermordet. Mehr als 90 Prozent dieser Fälle wurden aufgeklärt. Doch auch dreiste Raubüberfälle, Trickbetrugsserien und mysteriöse Skulpturen bewegten in den letzten Jahren das Land. Wir zeigen spektakuläre Kriminalfälle, die in MV für Aufsehen sorgten.

Am Donnerstag hat Polizei dann den mutmaßlichen Täter festgenommen. Dabei handelt es sich um einen 41-jährigen Wohnungslosen, der ebenfalls Bewohner in der Unterkunft war. Der Tatverdächtige war laut Harald Nowack kurz nach dem Vorfall untergetaucht und hatte sich mehrere Tage versteckt. Er befindet sich seit Donnerstag in Untersuchungshaft. „Der Beschuldigte hat sich bisher zu den Vorwürfen nicht eingelassen“, sagte Nowack.

Hintergründe zum Verbrechen stehen zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht fest.

Mehr zum Thema:

Obdachloser tot auf Parkplatz in Rostock gefunden

Obdachlos in Rostock: Das Notasyl als Dauerlösung

Mann in Stralsund verbrannt: Staatsanwaltschaft geht von Unfall aus

Von Stefan Tretropp

Drei Kilogramm Cannabis haben Polizisten bei einer Verkehrskontrolle auf der A 20 nahe Grammow (Landkreis Rostock) in dem Auto eines 28-jährigen Hamburgers entdeckt. Bei der Identitätsprüfung des Fahrers fiel den Beamten zudem auf, dass er zur Aufenthaltsermittlung ausgeschrieben war.

13.09.2019

Endspurt in der Abstimmung beim großen OZ-Dönerladen-Test: Noch bis Dienstag können Sie Ihren Favoriten in MV auswählen. Wer mitmacht, kann einen Gutschein für seinen liebsten Döner-Imbiss gewinnen.

18.09.2019

Die Rostocker Polizei hat am Donnerstagabend einen 72-Jährigen am Hauptbahnhof festgenommen. Gegen den Mann lagen gleich zwei Haftbefehle vor. Auch ein 27-Jähriger wurde in der Nacht zum Freitag am Seehafen festgenommen.

13.09.2019