Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rostock Bombe in Rostock: Dieses Gebiet wird evakuiert
Mecklenburg Rostock Bombe in Rostock: Dieses Gebiet wird evakuiert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:35 25.03.2019
In diesem Bereich muss die Rostocker Innenstadt während der Bombenentschärfung evakuiert werden. Quelle: Benjamin Barz
Anzeige
Rostock

In der Rostocker Innenstadt ist bei Arbeiten für eine neue Wohnanlage eine 250 Kilogramm-Fliegerbombe gefunden worden. Für ihre Entschärfung sei angedacht, das Gebiet im Umkreis von 1000 Metern zu räumen, sagte ein Stadtsprecher. Der Zeitpunkt für Räumung und Entschärfung stehe noch nicht fest. Die Rede ist von Dienstag oder Mittwoch.

Dieser Bereich muss evakuiert werden Quelle: Benjamin Barz

Mehr lesen: Bombe wird am Mittwoch entschärft

Noch am Montagnachmittag wollte sich ein Expertenstab zusammensetzen, um das weitere Vorgehen zu beraten. Im Umkreis um den Fundort liegen mehrere Schulen, Heime und die komplette Fußgänger- und Einkaufszone. Wie viele Menschen von einer Sperrung der Innenstadt betroffen sein werden, blieb offen.

Auf einer Baustelle am Rosengarten in Rostock ist eine Fliegerbombe gefunden worden.

„Falls es möglich ist, die Bombe erst am Mittwoch zu entschärfen, nehmen wir uns natürlich die Zeit“, sagte eine Polizeisprecherin. Die Behörden bräuchten Zeit, um die Evakuierung zu planen und die Bevölkerung zu informieren. „Wenn uns die Bombe die Zeit gibt, werden wir die auch nutzen.“

Mehr zum Thema:

Bombe in Stadtzentrum von Rostock gefunden – Große Evakuierung geplant

Benjamin Barz und Andreas Meyer

Auf einer Baustelle am Rostocker Rosengarten ist am Montag eine 250 Kilogramm schwere Fliegerbombe gefunden worden. Für die Entschärfung müssen etliche Bewohner ihre Wohnungen und Büros verlassen.

27.03.2019

Eine Erfindung aus Rostock soll künftig bundesweit Warmduscher erfreuen. Der innovative Duschkraft-Entfeuchter verhindert Schimmel, senkt die Nebenkosten und könnte am Dienstag „Das Ding des Jahres“ in der gleichnamigen Pro Sieben-Show werden.

25.03.2019

Sie hinterließen im Stadtteil Marienehe Schriftzüge in mehreren Farben auf einer Gesamtfläche von zwölf Quadratmetern.

25.03.2019