Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rostock Bombe in Rostock ist entschärft: Innenstadt wieder freigegeben
Mecklenburg Rostock Bombe in Rostock ist entschärft: Innenstadt wieder freigegeben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:10 27.03.2019
Die Bombe, die auf einer Baustelle am Rostocker Rosengarten gefunden wurde, ist entschärft worden. Die Innenstadt ist wieder offen. Quelle: dpa
Rostock

Die Bombe in Rostock ist am Mittwochmorgen kurz nach 10 Uhr erfolgreich entschärft worden. Die Innenstadt ist wieder freigebeben. Sämtliche Sperrungen wurden aufgehoben, am Steintor rollt der Verkehr bereits wieder.

Die Bombe in der Baustelle im Rostocker Rosengarten wurde erfolgreich entschärft. Hier sind die Bilder von einer Stadt im Ausnahmezustand.

Die entschärfte Bombe liegt noch auf der Baustelle und wird demnächst nach Mellenthin auf Usedom zum Zerlegebetrieb transportiert. Weil die Bombe keine Ausbausperre hatte, ging die Entschärfung schneller als von Experten vorher angenommen. Bombenentschärfer Fred Tribanek (61) sagt: „Als mir beim Ausbauen der Bohrer abgebrochen ist, hat es etwas gekribbelt. Ansonsten war alles reine Routine.“

Hier gibt es den ganzen OZ-Liveticker zu Entschärfung und Evakuierung zum Nachlesen.

Alles zum Bombenfund am Rostocker Rosengarten

Liveticker: Alles zur Entschärfung der Bombe in Rostock

Zehn Tipps für Betroffene: Das müssen die Rostocker zur Entschärfung wissen

Explosive Altlasten: Tausende Hektar in MV belastet

10 000 Rostocker müssen raus aus der City

So sah Rostock nach den Bombennächten Ende April 1942 aus

Termin zur Entschärfung steht fest: Mittwoch

Karte: Dieses Gebiet wird evakuiert

Bombe in Stadtzentrum von Rostock gefunden – Große Evakuierung geplant

Die Bombe war am Montag auf der Baustelle am Rosengarten in der Rostocker Innenstadt gefunden worden.

Auf einer Baustelle am Rosengarten in Rostock ist eine Fliegerbombe gefunden worden.

Mehr in Kürze.

OZ

Am Mittwochmorgen herrschte Ausnahmezustand in Rostock: Ein großer Teil der Innenstadt wurde zur Sperrzone, weil auf einer Baustelle am Rosengarten eine alte Fliegerbombe entschärft werden musste. Die OZ berichtete live von den neuesten Entwicklungen.

27.03.2019

Am Mittwochmorgen drangen die Täter brachial in das Geschäft in Güstrow ein und entkamen mit ihrer Beute.

27.03.2019

Das Unternehmen Aim3D macht Schluss mit Materialgrenzen: Das Start-up hat einen 3D-Drucker entwickelt, der Metalle und Kunststoffe zu Bauteilen verarbeitet. Der Prototyp hat sich bewährt, jetzt steht die Serienproduktion an.

27.03.2019