Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rostock Trailer mit Boot abgetrieben
Mecklenburg Rostock Trailer mit Boot abgetrieben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:05 04.01.2019
Die Wasserschutzpolizei musste am 4. Januar ein havariertes Boot zurück an das Gehlsdorfer Ufer schleppen. Quelle: Stefan Tretropp
Anzeige
Rostock

Ein Trailer mit geladenem Boot ist am Freitagmittag im Rostocker Stadthafen „angespült“ worden und gestrandet. Polizei und Feuerwehr wurden gerufen. Wie es von der Wasserschutzpolizei hieß, stammen Boot und Trailer eigentlich von der gegenüberliegenden Seite in Gehlsdorf. Beides wurde offenbar wegen des Hochwassers und des Windes innerhalb kürzester Zeit über die Warnow bis an das Kempowski-Ufer getrieben. Da das Boot eine Gefahr und zugleich ein Hindernis für andere Schiffe darstellte, wurden die Beamten und auch Kameraden der verständigt.

Die Einsatzkräfte schleppten das Boot zurück

Zunächst wurde das kleine Boot an der Kaimauer festgemacht. Feuerwehrtaucher unterstützten die Wasserschutzpolizei bei der Bergung. Im Anschluss schleppte ein Boot der Wasserschutzpolizei das havarierte kleine Boot zurück an das Gehlsdorfer Ufer.

Stefan Tretropp

Im vergangenen Jahr gab es weniger Langzeitarbeitslose. Die Arbeitsagentur investiert 11 Millionen Euro in berufliche Weiterbildung.

04.01.2019

Die Gästeliste ist lang: Schließlich leben im Rostocker Zoo, der am 4. Januar Geburtstag feiert, aktuell rund 4200 Tiere in 430 Arten aus aller Welt. Daran war vor 120 Jahren noch nicht zu denken.

04.01.2019

Bereits zwei Tote in Haftanstalten in Mecklenburg-Vorpommern innerhalb eine Woche. Gefangene berichten von Drogenkonsum.

04.01.2019