Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rostock Brand in Warnemünder Studentenwohnheim: Gebäude wurde geräumt
Mecklenburg Rostock

Brand in Warnemünder Studentenwohnheim: Gebäude wurde geräumt

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:20 03.01.2020
In einem Studentenwohnheim in Warnemünde hat ein Laptop am Donnerstagabend für einen Feuerwehreinsatz gesorgt. Quelle: Benjamin Vormeyer
Anzeige
Rostock Warnemünde

Große Aufregung am Donnerstagabend in einem Studentenwohnheim in der Friedrich-Barnewitz-Straße im Seebad Warnemünde. In der ersten Etage der Einrichtung wurden gegen 21 Uhr mehrere Studenten auf Brandgeruch aufmerksam. Plötzlich drang dichter Rauch aus einem Zimmer und der Feueralarm löste aus.

Noch während das gesamte Gebäude geräumt wurde, rollte ein Großaufgebot der Feuerwehr an. Mit schweren Atemschutz ausgerüstet, verschaffte sich ein Trupp Zugang zum Zimmer. Da niemand öffnete, musste die Tür gewaltsam geöffnet werden.

Technischer Defekt am Laptop als Brandursache

Im Innern geriet, vermutlich aufgrund eines technischen Defektes, ein Laptop in Brand. Nachdem eine Rauchausbreitung, durch Einsetzen eines Rauchvorhanges, verhindert werden konnte, gelang es den Einsatzkräften zügig, das Feuer mittels Kleinlöschgerät zu bekämpfen.

Im Anschluss wurde der abgebrannte Laptop aus dem Gebäude entfernt. Nach Ende des Einsatzes konnte die Sperrung des Gebäudes aufgehoben werden und die Bewohner durften wieder ins Warme. Die Polizei hat nun die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Das Brandgut wurde zur weiteren kriminaltechnischen Untersuchung sichergestellt.

Lesen Sie auch:

Von Benjamin Vormeyer

Nach seinem Auftritt beim Warnemünder Turmleuchten war Puhdys-Gitarrist Dieter „Quaster“ Hertrampf gestürzt und hatte sich eine Kopfverletzung zugezogen. Nun meldet sich der Künstler selbst bei seinen Fans.

03.01.2020

Mit Bestürzung hat das Team des Rostocker Zoos die Bilder vom Feuer im Krefelder Affenhaus gesehen. Bei dem verheerenden Brand in der Silvesternacht sind mehr als 30 Tiere in den Flammen umgekommen. Nun bieten die Hansestädter den Nordrhein-Westfalen ihre Hilfe an.

02.01.2020

Die Lage am Wasser verpflichtet: In der Hansestadt Rostock wird das maritime Erbe an vielen Stellen spür- und sichtbar. Vor allem zwei Museen widmen sich der Traditionspflege.

02.01.2020