Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rostock Brauereihof- und Uferfest in Rostock: Darauf können sich Besucher freuen
Mecklenburg Rostock Brauereihof- und Uferfest in Rostock: Darauf können sich Besucher freuen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:20 15.05.2019
Der „Gott of Schlager“ kehrt zurück: Hardy Schwetter alias Christian Steiffen tritt erneut beim Brauereihoffest auf. Quelle: HOLGER MARTENS
Rostock

Da braut sich die feuchtfröhlichste Party der Stadt zusammen: Die Hanseatische Brauerei Rostock lädt zum Hoffest und verspricht zehn Stunden Knallerprogramm. Kühle Biere, heiße Live-Musik und die Rückkehr des „Gott of Schlager“ – „Wir können kaum erwarten, dass es losgeht. Allein schon die Vorbereitungen haben uns viel Freude bereitet“, sagt Brauereichef Christian Gliem.

Freibier zum Auftakt

Was die Brauer verzapft haben, erleben Gäste am Sonnabend ab 11 Uhr. Dann öffnen sich die Tore zum Hof. Der Eintritt ist frei. Richtig los geht’s eine halbe Stunde später mit dem Rostocker-Dunkel-Fassanstich und Freibier für Besucher. Wie der Gerstensaft produziert und abgefüllt wird, können sich Interessierte von den Brauern zeigen lassen.

Geheimnisse vom Braumeister

Was sich im Sudhaus in XL abspielt, demonstriert Braumeister Holger Köpcke auf dem Hof im Miniformat: Er baut seine Kleinstbrauerei auf und lässt sich mit etwas Glück Braugeheimnisse entlocken. Auf eine Zeitreise nimmt Ingo Sens Besucher mit. Im Brauereimuseum erläutert der Historiker mit vielen Exponaten Rostocks Brautradition.

Zu sehen und noch mehr zu hören gibt es zwischen den modernen Silos und den historischen Backsteingebäuden: Am Nachmittag spielen regionale Bands wie „Loud Shout“ und „Moonraker“. Abseits der Bühne gibt es verschiedene Mitmachaktionen.

13000 Besucher erwartet

Nach dreijähriger Durststrecke hat sich das Brauereihoffest im vergangenen Jahr fulminant zurückgemeldet: Statt der erwarteten 6000 Gäste enterten mehr als doppelt so viele Feierfreudige den Brauereihof. „Wir wurden zwar nicht leer getrunken, aber hatten den Ansturm ein bisschen unterschätzt“, sagt Gliem. Er rechnet am kommenden Sonnabend mit ähnlich großem Andrang. Damit Besucher dann nicht lange auf dem Trockenen sitzen, haben die Brauer aufgerüstet: Es soll mehr Ausschankstellen geben. Tagsüber sind fünf Fassbiere im Angebot. „Am Abend fließt dann aus allen Hähnen Rostocker Pils“, kündigt Gliem an.

Open-Air-Konzert am Abend

Gut so, trockene Kehlen sind am Abend nämlich fehl am Platz. Nach einstündiger Umbauphase steigt ab 18 Uhr dort, wo tags über das Familienfest Platz fand, ein Open-Air-Konzert. Den Auftakt geben die Flaschenvirtuosen „GlasBlasSing“. Die Berliner entlocken Bierpullen, Flachmännern und anderem Leergut Töne, die wie Schlagzeug, Gitarre oder Flöte klingen.

Schlagergott kehrt zurück

Anschließend bringt die Combo „Good Vibes“ einen groovigen Musikmix auf die Bühne und rollt mit Trompeten und Posauen den Klangteppich für den Stargast aus: Hardy Schwetter alias Christian Steiffen. Schon im vergangenen Jahr brachte der „Gott of Schlager“ den Brauereihof zum Beben und Hunderte Fans zum Mitsingen. Am Sonnabend will der Exzentriker mit Wolle-Petry-Schnauzer und Rüschenhemd erneut in ironischer Manier abfeiern, was die Hitparade hergibt.

Der finale Akkord schallt gegen 21.15 Uhr über den Hof, doch Schluss ist damit längst noch nicht. Ab 22 Uhr beginnt die Aftershow-Party im Theater des Friedens.

Premiere am Warnowufer

Wer tags darauf wieder früh fit ist, für den lohnt sich ein Sonntagsausflug nach Schmarl Dorf. Dort feiert ab 10 Uhr das Uferfest seine Premiere. „Wir wollen dieses schöne Stück Rostock für alle erlebbar machen“, sagt Mitorganisator Michael Berger. Das Warnowufer wird zur maritimen Erlebnismeile, die sich vom Fährhaus über die „Likedeeler“, dem offenen Tor zum IGA-Park und über den Strand bis hin zu Schifffahrts- und Schiffbaumuseum erstreckt.

Aktionen für Familien

„Wir haben alle Voraussetzungen dafür geschaffen, dass hier keine Langeweile aufkommt“, verspricht Berger. „Tradi“ und Bootswerft laden zu Erkundungstouren ein. Funker, Angler, Unterwasserarchäologen, Feuerwehrleute und Hochseefischer bieten Einblicke und Aktionen zum Mitmachen an. Dazu gibt es ein buntes Programm auf zwei Bühnen, einen Flohmarkt sowie eine Bastelstraße für Kinder. Austoben können sich Besucher auch bei Spielen am Strand. Es soll ein Tag für die ganze Familie sein, sagt Michael Berger und hofft schon vor der Premiere auf eine Wiederholung des Schmarler Uferfestes im kommenden Jahr.

Brauereihoffest

18. Mai auf dem Hof der Hanseatischen Brauerei Rostock

ab 11 Uhr Einlass

11-15 Uhr Brauereibesichtigung

11-16 Uhr Museumsbesichtigung

11.30 Uhr Eröffnung mit Fassbieranstich

12.15 Uhr Bier brauen mit Braumeister Holger Köpcke

13 Uhr Musical-Preview „Blues Brothers“

13.30 Uhr Bier brauen mit Braumeister Holger Köpcke

14.30 Uhr Moonraker (HMT Rostock)

16 Uhr Loud Shout

18 Uhr GlasBlasSing

19 Uhr Good Vibes

20 Uhr Christian Steiffen

Schmarler Uferfest

19. Mai 10–17 Uhr in Schmarl Dorf

Maritime Erlebnismeile ausgehend vom Fährhaus über die „Likedeeler“, dem offenen Tor zum IGA-Park, dem anschließenden Strand bis hin zum Schifffahrts- und Schiffbaumuseum.

Unter dem Motto „Tauchen, klettern, schauen, ausprobieren“ bieten Vereine Mitmachaktionen an

14.45–16.15 Uhr Pegasus House-Band auf der Breitling-Bühne

Antje Bernstein

Seit dem Wochenende sind die Rettungsschwimmer des Deutschen Roten Kreuzes wieder im Einsatz. Lukas Knaup und sein Team erzählen, wie ihr Arbeitsalltag in Warnemünde aussieht.

15.05.2019

Der Besuch des niederländischen Königshauses in MV steht bevor. Wo man sie treffen kann, was sie speisen und ob man einen Knicks machen muss, verrät die OZ hier.

15.05.2019

Nach einem Rohrbruch sackte am Mittwoch im Rostocker Stadtteil Brinckmansdorf die Straße weg und es bildete sich ein riesiger Krater. Eine Frau rutschte mit ihrem Auto in das Wasserloch. Ein Video zeigt das Ausmaß der Zerstörung.

15.05.2019