Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rostock Bulldogs verteidigen Landesmeistertitel
Mecklenburg Rostock Bulldogs verteidigen Landesmeistertitel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
00:00 29.04.2014
Jens Müller (M.) holte mit den Nordic Bulldogs den Landesmeistertitel. Quelle: Johannes Weber
Anzeige
Rostock

Die Rollstuhlbasketballer der Nordic Bulldogs des PSV Rostock haben am Sonnabend den Landesmeistertitel erfolgreich verteidigt. In der Ospa-Arena setzten sich die Gastgeber gegen vier weitere Teams durch. Es war spannend, denn erst im letzten Spiel gegen die Stralsund Pirates entschied sich, wer den Pokal in die Luft stemmen durfte.

Die Meisterschaft wurde im Modus „Jeder-gegen-jeden“ ausgetragen. Statt der üblichen vier Viertel mit je zehn Minuten Spielzeit, bestand jede Partie aus zwei Hälften. Auf die kurzfristige Absage der Greifswald Vikings mussten die Organisatoren schnell reagieren. Deswegen wurde prompt eine zweite Mannschaft der Stralsund Pirates gegründet. Mit Tino Ammon half auch ein Rostocker Akteur bei dem Reserveteam aus.

Das erste Spiel bestritten die Bulldogs gegen Argus Schwerin. Es wurde ein erfolgreicher Auftakt ins Turnier, denn die Hausherren siegten mit 19:12 gegen die Landeshauptstädter. In der zweiten Partie ging es für die PSV-Rollis gegen die kurzfristig zusammengewürfelte Stralsunder Reserve. Auch diesmal schlugen sich die Rostocker gut und gewannen mit 22:16.

„In beiden Partien haben wir eine gute Leistung gezeigt und in der Offensive super harmoniert“, sagte Jens Müller, der ohne Behinderung Spielertrainer bei den Hansestädtern ist.

Bei den Bulldogs stieg die Spannung, denn vor dem letzten Spiel gegen Mitfavorit Stralsund stand noch die Partie gegen das Mecklenburgische Förderzentrum Schwerin (MFZ) an. Die Rostocker bestanden den Charaktertest vor dem abschließenden Topduell durch einen klaren 32:14-Sieg.

Somit war der Titelverteidiger für die entscheidende Begegnung gerüstet. Vom Anpfiff weg dominierten die Bulldogs den Gegner, der eine Liga höher spielt. Der Erzrivale hatte es schwer, gefährliche Abschlüsse auf den Korb zu erzwingen. Die Rostocker gingen mit einer verdiente 11:6-Führung in die Pause.

Auch im zweiten Abschnitt beherrschte die PSV-Rollis ihren Gegner. Dank einer konzentrierten Leistung gab es am Ende einen deutlichen 24:11-Erfolg. Der erfahrene Dietmar Nikolaus (9 Punkte) und Spielertrainer Müller (7 Punkte) ragten aus einer geschlossenen Mannschaft heraus. „Die Stralsunder waren nicht mit voller Kapelle angereist. Sie verzichteten auf wichtige Spieler. Das hat uns in die Karten gespielt“, erklärte Müller. Er war er froh, dass seine Schützlinge den Landesmeistertitel erneut gewinnen konnten. „Ein super Erfolg.“

Am Rande der Landesmeisterschaft ließ Müller verlauten, dass ein möglicher Aufstieg in die Regionalliga im Raum steht, die dritthöchste Spielklasse. In der abgelaufenen Oberliga-Saison belegten die Nordic Bulldogs den zweiten Tabellenplatz, der allerdings nicht zum Aufstieg berechtigen würde. Da aber der Tabellenerste RSC Hanse Lübeck den Gang in die nächsthöhere Liga nicht antreten möchte, wird bei den Rostockern derzeit intensiv über die Regionalliga diskutiert.

„Derzeit sind wir uns im Team noch nicht darüber einig, ob wir den Schritt wagen wollen. Zum einen ist das eine Kostenfrage wegen der langen Reisen. Außerdem wissen wir nicht, ob die Qualität der Mannschaft reicht, um in der Liga zu bestehen“, sagt Müller.

Er und sein erfahrener Mitspieler Nikolaus sind der Meinung, dass die Bulldogs könnten in der Regionalliga bestehen. „Aber unsere jungen Spieler haben noch etwas Bedenken. Wenn man ständig verliert, macht es ja keinen Spaß“, fügte der 34-Jährige hinzu. Dass diese Sorgen unbegründet sind, dafür spricht die erfolgreiche Regionalliga-Spielzeit vor zwei Jahren. Damals schaffte Rostock den sportlichen Klassenerhalt, indem sie den sechsten Platz von acht Team belegten. Genau an diese Hoffnung klammert sich Müller, wenn er auf den möglichen Aufstieg vorausblickt. Bis zum 17. Mai muss Klarheit herrschen, denn bis dahin müssen die Unterlagen beim Deutschen Rollstuhl-Sportverband (DRS) eingereicht werden.

Statistik
Endstand:

1. Nordic Bulldogs
2. Stralsund Pirates I
3. Argus Schwerin
4. MFZ Schwerin
5. Stralsund Pirates II
Ergebnisse:

Nordic Bulldogs — Argus Schwerin 19:12, — Stralsund II 22:16, — MFZ Schwerin 32:14, — Stralsund I 24:11.    
Der Aufstieg wird in der Mannschaft noch heiß diskutiert.“.Jens Müller (34), Nordic Bulldogs



Johannes Weber

Eine positive Überraschung gab es am Wochenende bei den 24. Norddeutschen Mannschaftsmeisterschaften im Tischtennis, die in Hamburg ausgetragen wurden.

29.04.2014

Die größte Semestereinstandsparty MVs lockt mit Sonne, Grillgut und Livemusik.

29.04.2014

Gewerkschaft lädt in den Barnstorfer Wald ein. Gewerkschafts-Jugend reiht sich bei Gegendemonstration ein.

29.04.2014