Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rostock CDU-Fraktion für mehr Videoüberwachung
Mecklenburg Rostock CDU-Fraktion für mehr Videoüberwachung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:19 20.02.2017
Der Fraktionschef der CDU in Mecklenburg-Vorpommern, Vincent Koker. Quelle: Jens Büttner/archiv
Anzeige
Rostock

Mit einem verstärkten Einsatz der Videoüberwachung will die CDU-Fraktion im Schweriner Landtag dem schwindenden Sicherheitsgefühl der Menschen entgegenwirken. An bestimmten öffentlichen Räumen solle künftig die Videoüberwachung ausgeweitet werden, sagte der Fraktionsvorsitzende Vincent Kokert am Montag bei der Klausurtagung der Fraktion in Warnemünde. Das geringere Gefühl der Sicherheit hängt laut Kokert mit der breiten Berichterstattung über Verbrechen und gleichzeitig mit dem gestiegenen Anspruch der Menschen an den Staat zusammen, dass dieser für Sicherheit zu sorgen habe. „Richtig ist: Mecklenburg-Vorpommern ist sicher, die Kriminalität geht zurück“, betonte er.

Zum Programm der CDU gehöre auch, dass die Zahl der Polizisten im Land erhöht wurde und dafür gesorgt werde, dass mehr Polizisten auf der Straße unterwegs sind. „Jetzt müssen wir mehr dafür tun, dass die Polizei aufgabengerecht ausgestattet wird“, sagte Kokert. Er forderte den vermehrten Einsatz sogenannter Bodycams. Deren Anschaffung müsse im Doppelhaushalt 2018/19 abgesichert werden. Gleichzeitig müssten die rechtlichen Voraussetzungen für deren Einsatz geschaffen werden.

OZ

Gesamtschule bietet technische und naturwissenschaftliche Projekte an / Im Land gibt es sieben Mint-Schulen

21.10.2016

Dänische Familie Petersen hat Gewerbepark im Tannenweg ausgebaut / Charme der Immobilien wird erhalten / Auch drittes Speicherhaus soll Bürokomplex werden

12.10.2016

In der Kleingartenanlage „Mooskuhle“ bewirtschaften Mädchen und Jungen der Jenaplanschule wöchentlich einen Schulgarten / Hilfe von den „alten“ Nachbarn

16.06.2016