Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rostock Comedy-Preisträgerin Carolin Kebekus im Moya und auf RTL
Mecklenburg Rostock Comedy-Preisträgerin Carolin Kebekus im Moya und auf RTL
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:18 27.10.2014
Carolin Kebekus zeigt am Sonnabend im ausverkauften Rostocker Moya vor 900 Gästen ihr Programm „Pussyterror“. Quelle: Ove Arscholl
Anzeige
Rostock

„Ich war noch nie in Rostock. Das ist also unser erstes Mal. Aber keine Angst. Ich bin zärtlich.“ mit solchen Sprüchen begeistert Carolin Kebekus (26) aus Bergisch-Gladbach ihr Publikum. Am Sonnabend wurde sie im Rostocker Moya von 900 Gästen gefeiert. Zur gleichen Zeit war sie auch in Doppelfunktion auf RTL zu sehen. Dort moderierte sie die Verleihung des Deutschen Comedy-Preises, den sie selbst in der Kategorie „Beste Komikerin“ gewann. Ist die Frau geklont?

Keineswegs. Die Gala auf RTL wurde vor Wochen aufgezeichnet. In Rostock erwähnte Kebekus den Preis mit keinem Wort und zog ihr Programm „Pussyterror“ durch, bei dem der Witz oft unter der Gürtellinie angesiedelt ist. Teile daraus hatte sie auch einfach für die Moderation im Fernsehen genutzt.

Anzeige

In Rostock flog sie leider nicht an einem Seil als Double von Helene Fischer ein, deren Song „Atemlos durch die Nacht“ sie im Fernsehen durch den Kakao zog. Doch auch in der Hansestadt ließ sie durchblicken, was sie von dem Schlagerstar hält: Zu hübsch, zu brav, zu oft präsent. Über Helene Fischers Auftritt bei der Weltmeister-Party in Berlin sagt die Kebekus: „Ich hatte so 'nen Spaß bei der WM. Aber dann hat mir Helene Fischer alles kaputt gemacht.“ Und über den Trend der Männerwelt, wieder Vollbart zu tragen, witzelt sie: „Wenn du heute 'nen Typen mit Bart kennenlernst, weißt du nicht: Ist der Hipster oder Salafist.“



Thorsten Czarkowski