Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rostock Seenotretter begrüßen 10 000. Besucher
Mecklenburg Rostock Seenotretter begrüßen 10 000. Besucher
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:13 28.12.2018
10 000 Besucher bei den Seenotrettern: Jörg Westphal (li.) hat Heike Grunert und ihrem Lebenspartner Thomas Senkel aus Falkensee bei Berlin eine Urkunde und einen Blumenstrauß übergeben. Auch ein Geschenk gab es für die beiden: eine Tour mit dem Seenotkreuzer „Vormann Jantzen“ im Sommer 2019. Quelle: Johanna Hegermann
Anzeige
Rostock

Diesen Kurzurlaub werden Heike Grunert und ihr Lebenspartner Thomas Senkel wohl nicht so schnell wieder vergessen. Die beiden Urlauber aus Falkensee bei Berlin sind am Freitag als 9999. und als 10 000. Besucher im Informationszentrum der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS) in Warnemünde begrüßt worden.

„Eigentlich wollte ich nur kurz fünf Euro spenden und mich freuen, dass es diese Institution gibt“, sagt Thomas Senkel. Als Segler weiß er, wie wichtig die Seenotretter sind. „Ich bin selbst nur Binnensegler, aber ich kenne Vereinsfreunde, die auch auf Nord- und Ostsee segeln“, sagt das Mitglied des Vereins „Pro Sport Berlin 24“. Neben einer Urkunde und einem Blumenstrauß gibt es für ihn und seine Partnerin noch ein ganz besonderes Geschenk. Sie dürfen im Sommer 2019 eine Tour auf dem Seenotkreuzer „Vormann Jantzen“ erleben. Die Freude ist den Brandenburgern anzusehen. „Das ist wirklich Hammer“, betont Senkel.

„Im vergangenen Jahr hatten wir deutlich weniger Besucher“, sagt Jörg Westphal, Leiter des Informationszentrums der DGzRS. Damals konnte man bis Jahresende 8081 Interessierte begrüßen. Erst seit die Baustelle vor der Haustür verschwunden ist, ist die Zahl deutlich gestiegen. „Im August hatten wir 50 Prozent mehr Besucher als im Vorjahr und im September und Oktober waren es etwa 100 Prozent mehr.“ Auch der Seenotkreuzer „Adele“, der jetzt als Attraktion auf dem Vorplatz steht, locke die Leute an. „Wir werden so oft darauf angesprochen, die Menschen fühlen sich dadurch animiert, zu uns zu kommen.“

Johanna Hegermann

Das Jahr 2018 brach viele Wetterrekorde – auch im Nordosten. Lesen Sie mal!

28.12.2018

Der Potenzial des deutschen Tourismusmarktes ist weitgehend ausgeschöpft. Wo soll das Wachstum also herkommen: Wirtschaftsminister Harry Glawe (CDU) blickt über die Grenzen.

28.12.2018

Eine Eisfront mit sibirischer Kälte überzieht zunächst den Norden und später den gesamten Osten Deutschlands. Vor allem die Ostseeinsel trifft es besonders hart

28.12.2018