Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rostock Der Sommer ist vorbei – jetzt wird es stürmisch im Norden
Mecklenburg Rostock Der Sommer ist vorbei – jetzt wird es stürmisch im Norden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:43 21.09.2018
Ein Spaziergänger geht an der aufgewühlten Ostsee entlang. Quelle: Bernd Wüstneck
Anzeige
Rostock

Der Super-Sommer im Norden geht zu Ende: Pünktlich zum kalendarischen Herbstanfang am Wochenende wird am Freitag im Norden der erste heftige Herbststurm erwartet. „Sommertage wird es in nächster Zeit nicht mehr geben“, sagte ein DWD-Sprecher. Am Freitag werde ein Sturmtief von der Nordsee in Richtung Hamburg ziehen. Vom späten Vormittag an wird eine Kaltfront mit Regen, kräftigem Wind und Sturmböen erwartet.

Temperatursturz am Wochenende

In den kommenden Tagen soll es überwiegend wechselhaft und deutlich kühler werden. Stieg die Temperatur am Donnerstag in Rostock noch deutlich über 25 Grad, so werden es am Sonnabend nur noch maximal kühle 16 Grad. An den Küsten bereitet man sich deswegen nun auf das Saisonende vor, in einigen Teilen Mecklenburg-Vorpommerns werden daher bereits die Strandkörbe abgebaut.

Anzeige

Sturmgefahr zwischen Hamburg und Berlin

„Das wird ein ganz schön herbstliches Wochenende. Heute ist Sturmgefahr zwischen Hamburg und Berlin angesagt“, sagt Diplom-Meteorologe Dominik Jung vom Wetterportal wetter.net.  „Am Sonntag dann sehr verbreitet in der Mitte und um Süden. Ich wage mal die Prognose, dass wir dann auch wieder über starke Behinderungen im Bahn- und Flugverkehr sprechen werden. Wahrscheinlich herrscht besonders am Montagmorgen bei der Deutschen Bahn regional wieder ein größeres Chaos. Das kennen wir ja schon auf der Vergangenheit zu genüge.“ Denn die Bäume seien vielfach noch belaubt und könnten dem Sturm dadurch nicht immer standhalten.

OZ