Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rostock Ein Burger im Märchenwald: Neues Lokal feiert Eröffnung
Mecklenburg Rostock Ein Burger im Märchenwald: Neues Lokal feiert Eröffnung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:01 01.03.2017
Sandra Engel (l.) und Friederike Schäfer servieren die ersten Burger: Einen „Lagerfeuer“ und einen „Doppelten Peter“. Quelle: Fotos: Ove Arscholl
Anzeige
Stadtmitte

Ein Schritt über die Schwelle der Kröpeliner Straße 25 und man steht in einem Märchenwald: Die Pfeiler sind mit schweren Tauen umschwungen, ein knorriger Baum ragt in den Raum hinein und zig Lampen tauchen das Lokal in ein stimmungsvolles Licht. Gestern hat das RestaurantPeter Pane“ seine Eröffnung gefeiert.

„Peter Pane“ geht mit seiner ersten Rostocker Filiale an den Start

30 Restaurants bis 2018

17 Restaurants hat „Peter Pane“ mittlerweile eröffnet. Bis 2018 soll es im ganzen Norden 30 Burger- Lokale geben. Gründer ist Patrick Junge, Chef der Paniceus Gastro Systemzentrale GmbH. Er war zehn Jahre lang geschäftsführender Gesellschafter der „Konditorei Junge“.

Rund 200 Besucher wollten sich diese Vor-Eröffnung nicht entgehen lassen. Sie hatten an einem Gewinnspiel in den sozialen Netzwerken Instagram oder Facebook teilgenommen. Dabei durften sie sich nicht nur über einen ersten Blick in das Lokal freuen, sondern auch über freie Getränke und Burger.

Bevor es jedoch ans Essen ging, gab es für jeden ein Begrüßungsgetränk. Serviert wurde das stilecht von zwei in Perlen und Federn gehüllte Hostessen. „Die auffälligen Kostüme sind unser Markenzeichen“, sagte Toni Zwetzig, die mit Mona Taube an der Tür stand. „Kalt ist uns aber nicht“, betonte Taube. Einen Orangensaft und einen roten Cocktail gab es für Lisa Jabs und André Schade aus der Kröpeliner-Tor-Vorstadt. „Ich weiß zwar nicht, was es ist, aber es schmeckt gut“, erzählte der 35-Jährige. Die beiden wollten sich aus einem ungewöhnlichen Grund das Gewinnspiel nicht entgehen lassen. „Unser Kühlschrank ist kaputt, vielleicht haben wir deswegen gewonnen“, sagte die 25-Jährige lachend. Die beiden Rostocker waren die ersten Gäste, die das neue Lokal betreten durften.

Madlin Potratz und Theresa Schäfer hatten sich indes schon einen Burger bestellt. „Ich habe mir einen ,Doppelten Peter’ geholt“, sagte Madlin Potratz. Nach einem Biss stand ihr Urteil. „Es ist sehr sehr lecker.“ Auch Elisa Skiba und Anne Stober wollten sich den ersten Vorgeschmack nicht entgehen lassen. „Die haben das hier wirklich toll gemacht. Sehr schick. Es ist auch nicht zu viel“, sagte die 20-jährige Elisa Skiba. Sie ist sich sicher: Das passt nach Rostock.

„Wir wollen die Stadt aus ihrem Burger-Dornröschenschlaf wecken“, sagte Patrick Junge, der Gründer der Peter-Pane-Restaurants. Dem Unternehmer liegt Rostock besonders am Herzen. „Ich habe hier ein Jahr lang gewohnt und gearbeitet“, so Junge. Zwei Jahre hatte man einen Platz für das neue Lokal gesucht. „Die Lage ist jetzt ideal. Die Kröpi ist die schönste und stärkste Fußgängerzone in Norddeutschland“, schwärmte der Lübecker. Geleitet wird die neue Filiale von Malte Lüskow. „Ich habe zwei Monate Peter Pane schon in Binz kennengelernt“, sagte der Rostocker. Für die neue Aufgabe sei er gewappnet. „Mir ist Qualität ganz wichtig. Ich muss mit dem Herzen dahinter stehen, sonst klappt das nicht“, so der 30-Jährige. Patrick Junge ergänzte: „Wir machen uns keine Sorgen, jetzt freuen wir uns nur noch darauf.“

Johanna Hegermann

Das CJD setzt mit christlichem Leitbild auf Elitenförderung. Eltern bestimmen bei Entwicklung von Projekten mit.

06.02.2018

Gesamtschule bietet technische und naturwissenschaftliche Projekte an / Im Land gibt es sieben Mint-Schulen

02.03.2018

Dänische Familie Petersen hat Gewerbepark im Tannenweg ausgebaut / Charme der Immobilien wird erhalten / Auch drittes Speicherhaus soll Bürokomplex werden

29.01.2018