Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rostock Eishalle soll saniert werden
Mecklenburg Rostock Eishalle soll saniert werden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:15 05.05.2015
Die Rostocker Eishalle an der Schillingallee soll saniert werden.
Die Rostocker Eishalle an der Schillingallee soll saniert werden.
Anzeige
Rostock

Mehr als 24 Millionen Euro hat Rostock seit 2005 in die Sanierung und den Neubau von Sportstätten investiert. Weitere Millionen folgen in den kommenden Jahren. Von 72 Sporthallen in der Stadt müssen noch neun saniert werden. Das geht aus der Fortschreibung des Sportstättenentwicklungsplanes hervor, den die Stadtverwaltung jetzt vorgelegt hat. In den nächsten zwei Monaten soll der Entwurf diskutiert werden.

Unter anderem soll die Eishalle saniert werden. Sie wurde mit Stufe 3 bewertet. Heißt: Die Anlage verweist auf schwerwiegende Schäden, die eine weitere Nutzung gefährden. Geplante Kosten: 6,5 Millionen Euro.

„Wir begrüßen die Sanierung“, sagt Peter Dickmanns, Präsident des Rostocker Eishockey Clubs. Doch der Bauszustand sei nicht grundsätzlich das Problem. „Wir brauchen auf Dauer eine modernere Halle.“, sagt Dieckmanns. Er wünscht sich eine weitere Eishalle. „Die Kapazität ist ausgeschöpft.“ Mehrere Vereine nutzen die Eishalle, haben die Hallenzeiten unter sich aufgeteilt. Der Eishockeyclub könne sich nicht weiterentwickeln. 14,5 Stunden auf dem Eis hat der Verein für alle Mannschaften zur Verfügung. „Wir sind in der Oberliga gefangen“, sagt Dickmanns.



Anja Levien