Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rostock Empor droht Sturz in die 3. Liga
Mecklenburg Rostock Empor droht Sturz in die 3. Liga
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:09 21.04.2015
Handball-Zweitligist HC Empor Rostock muss innerhalb von drei Wochen Auflagen erfüllen, ansonsten droht der Absturz in die 3. Liga.
Handball-Zweitligist HC Empor Rostock muss innerhalb von drei Wochen Auflagen erfüllen, ansonsten droht der Absturz in die 3. Liga. Quelle: Sebastian Heger
Anzeige
Rostock

Diese Nachricht traf Handball-Zweitligist HC Empor Rostock völlig unerwartet: Die Vereinigung der Handball Bundesliga (HBL) hat dem Rostocker Traditionsverein die Lizenz für die kommende Saison nur unter einer aufschiebenden Bedingung erteilt. Sollte der Verein diese nicht binnen einer Frist von drei Wochen erfüllen, muss er in der kommenden Saison zwangsweise in die 3. Liga absteigen. Welche Bedingung die Ostseestädter zu erfüllen hat, teilte die HBL nicht mit.

Empor-Geschäftsführerin Juliane Radike reagierte „schockiert, verunsichert und sauer“ auf die Hiobsbotschaft, denn ihr lagen völlig andere Informationen vonseiten der HBL vor. „Ich hatte keine Ahnung. Das ist total verrückt“, ereiferte sie sich.

Sie habe von Holger Kaiser, dem für Lizenzen zuständigen Geschäftsführer der HBL, mündlich eine Lizenzzusage erhalten. „Eine halbe Stunde später kommt dann eine schriftliche Mitteilung, in der etwas völlig anderes steht“, berichtet die 36-Jährige.

Im Laufe des Tages hatte der HBL-Lizenzierungsausschuss beim Empor-Steuerberater einige Informationen angefordert. „Da ging es um Kleinigkeiten, und alle Fragen könnten beantwortet werden“, versichert Radike.



OZ