Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rostock Empor fehlt Geld für neue Spieler
Mecklenburg Rostock Empor fehlt Geld für neue Spieler
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:36 08.06.2015
Er hat gut lachen: Empor möchte Maic Sadewasser (r.), hier mit André Meuser (M.) und Roman Becvar, weiter an sich binden.
Er hat gut lachen: Empor möchte Maic Sadewasser (r.), hier mit André Meuser (M.) und Roman Becvar, weiter an sich binden.
Anzeige
Rostock

So hatten sich die Verantwortlichen bei Handball-Zweitligist HC Empor die Saison nicht vorgestellt. Nachdem am Sonntag (Anwurf 17.00 Uhr, Stadthalle Rostock) beim Heimspiel gegen die HSG Nordhorn-Lingen die Schlusssirene verklungen ist, werden die Rostocker auf einem zweistelligen Tabellenplatz liegen. Die zuletzt positive Serie mit sechs Spielen ohne Niederlage kann nicht darüber hinwegtäuschen: Der Traditionsklub hat seine selbst gesteckten Ziele – erst war vom Aufstieg, später von einem einstelligen Tabellenplatz die Rede – (mal wieder) deutlich verfehlt.

Mit Tom Wetzel, der zum HSV Hamburg in die 1. Bundesliga wechselt, und Patrik Hruscak, der sich Aufsteiger ThSV Eisenach anschließt, verlassen zwei Leistungsträger den Verein. Mit Marc Pechstein, der von Erstliga-Aufsteiger DHfK Leipzig an die Ostsee kommt, ist sich Empor einig. Der 23-Jährige wird in der kommenden Woche in Rostock zur Vertragsunterschrift erwartet.

Pechstein wird nach Lage der Dinge der einzige Neuzugang bleiben. „Wir werden kein finanzielles Risiko eingehen. Nur wenn es neue Vereinbarungen mit Sponsoren gibt, werden wir weitere Spieler verpflichten können“, erklärt Vereinschef Jens Gienapp.

Die finanzielle Situation hat den HCE beim Thema Maic Sadewasser (25) zum Umdenken veranlasst. Im Winter war dem zwei Meter großen Abwehrstrategen signalisiert worden, dass der Verein nicht mehr mit ihm plant. Das ist Schnee von gestern. „Wir sprechen mit ihm über einen neuen Vertrag“, bestätigte Gienapp.



Stefan Ehlers