Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rostock 83-jährige Rostockerin um 10 000 Euro gebracht – am Telefon
Mecklenburg Rostock 83-jährige Rostockerin um 10 000 Euro gebracht – am Telefon
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
21:17 28.03.2019
Symbolbild: Die Polizei warnt vor Betrug. Quelle: dpa
Anzeige
Rostock

Das Polizeipräsidium Rostock warnt erneut vor dem sogenannten Enkeltrick. Eine 83-jährige Rostockerin ist am Montag um 10000 Euro gebracht worden. Sie wurde am Telefon von einer angeblich verwandten weiblichen Person kontaktiert. Diese gab vor, Geld zu benötigen. Zudem würde ein Bekannter das Geld abholen kommen. Dieser kam schließlich auch zur Geschädigten und nahm das Geld entgegen. Erst im Laufe der darauffolgenden Gespräche mit Familienangehörigen erkannte die Geschädigte den Betrug.

Polizei Rostock warnt vor Enkeltrick

Das Polizeipräsidium Rostock nimmt abermals die Gelegenheit wahr, um vor Telefonbetrügern zu warnen, und möchte folgende Tipps geben: „Seien sie misstrauisch, insbesondere wenn sich Personen am Telefon nicht mit Namen vorstellen und sich als Bekannte oder Verwandte ausgeben. Beenden Sie das Gespräch, wenn Ihnen der Anruf verdächtig vorkommt und Geld gefordert wird. Übergeben Sie niemals Geld an unbekannte Personen.“ Außerdem sollten keine Angaben zu familiären oder finanziellen Verhältnissen gemacht werden.

Anzeige

OZ

Anzeige