Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rostock Falschparken nimmt zu
Mecklenburg Rostock Falschparken nimmt zu
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:24 10.02.2015
In der Rostocker Kröpeliner-Tor-Vorstadt sind Parkplätze rar. Falschparker sind deswegen fast täglich zu sehen - vor allem in der Waldemarstraße.
In der Rostocker Kröpeliner-Tor-Vorstadt sind Parkplätze rar. Falschparker sind deswegen fast täglich zu sehen - vor allem in der Waldemarstraße. Quelle: Ove Arscholl
Anzeige
Rostock

Die Zahl der Falschparker in Rostock hat zugenommen. 96 000 Parkverstöße zählte die Hansestadt im Vorjahr, 4000 mehr als 2013. Um das Falschparken einzudämmen und auf den erhöhten Parkbedarf zu reagieren, setzt die Stadt auf Kontrollen und die Schaffung zusätzlicher Stellflächen.

Mehr als 1,9 Millionen Euro hat Rostock im vergangenen Jahr durch Verwarn- und Bußgelder im ruhenden Verkehr eingenommen. Das Geld fließt in den Haushalt der Hansestadt und ist an keinen bestimmten Zweck gebunden. Vor allem in der Kröpeliner-Tor-Vorstadt (KTV), in der Steintorvorstadt und in Warnemünde würde verstärkt kontrolliert, teilt der Senatsbereich Finanzen, Verwaltung und Ordnung der Stadt mit.

Es werde häufig falsch geparkt, selbst wenn ausreichend Parkraum zur Verfügung stehe. Mancherorts gebe es aber auch ein starkes Missverhältnis von Angebot und Nachfrage. Dagegen habe die Stadt in den vergangenen Jahren einiges getan. Zum einen wurden Parkhäuser im Innenstadtbereich gebaut und Kurzzeitparkplätze für Kunden eingerichtet. Auf der anderen Seiten wurden Bewohnerparkgebiete eingerichtet und ausgeweitet sowie das Angebot von Carsharing geschaffen.



Anja Levien