Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rostock FiSH-Festival: 90 Filme im Stadthafen
Mecklenburg Rostock FiSH-Festival: 90 Filme im Stadthafen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:21 15.04.2015
Ausschnitte aus einigen Filmen, die während des Festivals gezeigt werden.
Ausschnitte aus einigen Filmen, die während des Festivals gezeigt werden. Quelle: FiSH
Anzeige
Rostock

Etwa 3000 bis 4000 Besucher werden wieder erwartet, wenn das Festival im Stadthafen (FiSH) ab dem 23. April seine Kinosäle öffnet. An drei Tagen werden dann etwa 90 Kurz-, Musik-, Spiel-, Experimental-, Dokumentations- und Animationsfilme gezeigt. Jeweils im Anschluss werden offene Jury- und Filmgespräche angeboten.

Eröffnet wird die Veranstaltung im Rostocker Stadthafen am Donnerstagabend mit vier Premieren der Filmemachergruppe „Rostocker Schule“. Diese Kurzfilme sind im vorigen Sommer in Kooperation mit der „Hochschule für Musik und Theater“ entstanden.

Herzstück des Festivals ist wieder der „Junge Deutsche Film“. Zu diesem Wettbewerb haben fast 500 Filmemacher zwischen fünf und 27 Jahren aus ganz Deutschland ihre Vorschläge eingesandt. „Asylpolitik, Migration, Abschiednahme und Tod sind, trotz des jungen Alters der Filmemacher, die Schwerpunkte in diesem Jahr“, sagt Pressesprecher Patrick Hinz. 35 Projekte werden auf dem Festival gespielt.

Nach Polen im Vorjahr ist Finnland das diesjährige Gastland des Filmfestivals. Aus 30 eingereichten Filmen werden neun ausgestrahlt. 

Seit ein paar Jahren gibt es ebenfalls die Kategorie „SehSterne“. „Das ist unsere Spielwiese. Hier zeigen wir Filme aus und über Mecklenburg-Vorpommern, die wir dem Fish-Publikum noch zeigen möchten“, erzählt Festivalleiterin Henrike Hübner. Auch der Film „Als wir träumten“ von Andreas Dresen zählt zu dieser Kategorie. Er wird als Abschluss am Sonntag ausgestrahlt.



Johanna Hegermann