Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rostock FiSH: Werkstatt-Schule gewinnt Sonderpreis mit Fluchtgeschichten
Mecklenburg Rostock FiSH: Werkstatt-Schule gewinnt Sonderpreis mit Fluchtgeschichten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:51 23.04.2015
Von links: Noa Oldach (17), Lukas Wredemann (17), Florian Funck (17), Gesine Mulsow (18), Lea Martens (17) von der Werkstatt-Schule Rostock gewannen mit ihrem Film „Die Grenze“ den Sonderpreis „Deutsche Einheit“ beim Medienkompetenzpreis 2015.
Von links: Noa Oldach (17), Lukas Wredemann (17), Florian Funck (17), Gesine Mulsow (18), Lea Martens (17) von der Werkstatt-Schule Rostock gewannen mit ihrem Film „Die Grenze“ den Sonderpreis „Deutsche Einheit“ beim Medienkompetenzpreis 2015. Quelle: Nele Baumann
Anzeige
Rostock

Zum Auftakt des Rostocker Filmfestivals im Stadthafen (FiSH) wurde am Donnerstag Nachmittag der 10. Medienkompetenzpreis der Landesmedienanstalt vergeben. Den Sonderpreis „Deutsche Einheit“ des Chefs der Staatskanzlei überreichte Staatssekretär Dr. Christian Frenzel an Schülerinnen und Schüler der Werkstatt-Schule Rostock für ihren Film „Die Grenze“.

Der Film zeigt zwei emotionale Fluchtgeschichten: die kurze, dramatische Flucht eines 23-jährigen aus der DDR nach Schleswig-Holstein und die lange und ebenso gefährliche Flucht der jungen Bahara aus Afghanistan. Der Sonderpreis wurde anlässlich des 25-jährigen Jubiläums der Deutschen Einheit einmalig  verliehen. Er umfasst 750 Euro, Buchgeschenke und eine Projektfahrt.

Nach der Preisverleihung eröffnete Dr. Frenzel das FiSH-Festival: „Die Landesregierung ist gern Partner des Festivals für den jungen Film. Hier können sich Talente ausprobieren, lernen engagierte jugendliche Filmemacherinnen und Filmemacher voneinander. Es macht großen Spaß dabei zu sein.“

Die Medienkompetenz-Preise MV 2015 gingen nach Kublank bei Neubrandenburg und Waren (Müritz). In der Kategorie „Außerschulische Projekte“ wurde der Verein Friedrichshof 13 aus Kublank für das Projekt „Sehen und gesehen werden - Filmarbeit mit Menschen mit Behinderungen auf dem Dorf“ ausgezeichnet. Bei den „Schulischen Projekten“ gewann das sonderpädagogische Förderzentrum „Pestalozzi“ aus Waren mit dem Web 2.0-Projekt „Rund um uns mit eTwinning“. eTwinning ist ein pädagogischer Austauschdienst, der europäische Schulen vernetzt.

Herzstück des FiSH-Festivals ist der deutschlandweite Wettbewerb „Junger Film“, der vom Bundesverband Deutscher Filmautoren ausgeschrieben wird. Aus 400 eingereichten Kurzfilmen, Dokumentationen, Animations- oder Experimentalfilmen wurden 35 Produktionen ausgewählt. Der Sieger erhält 9000 Euro. Neben diesem Wettbewerb gibt es unter anderem einen Einblick in die Filmszene von Ländern des Ostseeraums - dieses Mal von Finnland



OZ