Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rostock Finanz-Engpass: Nordic will Werftflächen in Rostock verkaufen
Mecklenburg Rostock Finanz-Engpass: Nordic will Werftflächen in Rostock verkaufen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:05 14.01.2015
Der Eigner von Nordic Yards, Witali Jussufow
Der Eigner von Nordic Yards, Witali Jussufow Quelle: Jens Büttner/dpa
Anzeige
Rostock

Die Russland-Krise fordert ihren Tribut auch in Mecklenburg-Vorpommern: Die Nordic-Werften des russischen Eigners Witalij Jussufow in Wismar, Rostock-Warnemünde und Stralsund geraten zunehmend in Schwierigkeiten. „Ganz offensichtlich gibt es einen Engpass in der Finanzierung bei Nordic Yards“, sagte Rostocks Oberbürgermeister Roland Methling (UFR) der OSTSEE-ZEITUNG.

Der Verwaltungschef der Hansestadt stützt sich bei seiner Aussage auf die Absicht Nordics, das Werft-Areal in Warnemünde zu verkaufen – und das zu einem möglichst hohen Preis. Laut Methling will Jussufow mehr als 60 Hektar veräußern.

Wie dringend Nordic Geld braucht, belegt auch ein Blick auf die Auftragslage. Ab März verbleibt nur noch ein einziger Auftrag in den Büchern: die Offshore-Plattform „DolWin gamma“ für den französischen Energiekonzern Alstom Grid.

Der Stralsunder IG-Metall-Bevollmächtigte Guido Fröschke zeigte sich besorgt: „Alle sind sichtlich nervös wegen der Aufträge.“



Jörg Köpke

14.01.2015
14.01.2015