Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rostock Flachsmeyer macht Pause: Warum sich Rostocks Grünen-Chef vorerst zurückzieht
Mecklenburg Rostock

Flachsmeyer macht Pause: Warum sich Rostocks Grünen-Chef vorerst zurückzieht

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:01 03.11.2020
Rostocks Grünen-Frontmann Uwe Flachsmeyer zieht sich aus der Politik zurück – vorerst nur für einige Wochen. Quelle: Ove Arscholl
Anzeige
Rostock

Er gilt als das bekannteste Gesicht der Rostocker Grünen, trat im OB-Wahlkampf gegen Claus Ruhe Madsen und zwei Senatoren an. Doch nun will Uwe Flachsmeyer, Fraktionschef der Grünen in der Bürgerschaft, eine Zeit lang nicht mehr mitmischen: Der 53-Jährige will sich für einige Wochen aus der Politik zurückziehen, gönnt sich eine Pause. Das bestätigte Flachsmeyer am Dienstag der OZ: „Ich brauche Zeit für mich, muss in Ruhe nachdenken.“

Enttäuscht über Landes-Grüne

Auslöser für den überraschenden, zeitlich aber auf einige Wochen befristeten Rückzug ist die Wahl der Landtagskandidaten bei den Grünen am vergangenen Wochenende in Güstrow. Flachsmeyer hatte dabei für einen Spitzenplatz auf der Landesliste kandidiert, war aber von den Landesdelegierten nicht berücksichtigt worden.

Stattdessen gehört nun der Rostocker Harald Terpe zum Spitzenduo. „Natürlich bin ich enttäuscht über dieses Votum“, sagte Flachsmeyer der OZ. Die erfolgreiche Arbeit der Grünen in Rostock werde auf Landesebene offenbar nicht gewürdigt.

Ihr Newsletter für die Hansestadt und Umgebung

Die wichtigsten Themen der Woche, Tipps und Nützliches aus Rostock und Umgebung - jeden Mittwoch frisch um 18 Uhr in Ihrem E-Mail-Postfach.

Nummer zwei in Rostock

Bei den Kommunalwahlen 2019 hatte Flachsmeyer die Partei zu einem historischen Erfolg in Rostock geführt: Die Grünen sind in der Bürgerschaft nach den Linken die zweitstärkste Fraktion. „Ich gebe meine Mandate nicht auf, ich mache nur eine kurze Pause“, betont Flachsmeyer.

Von Andreas Meyer