Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rostock Flugpionier aus Mecklenburg fast vergessen
Mecklenburg Rostock Flugpionier aus Mecklenburg fast vergessen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:51 29.01.2016
Der Heinkel-Doppeldecker HD 24W, mit dem Gunther Plüschow bis nach Feuerland flog, war in Warnemünde gebaut worden. Quelle: Archiv
Anzeige
Rostock

Im Februar vor 85 Jahren konnte man im Rostocker Anzeiger, der damals auflagenstärksten Zeitung Mecklenburgs, die Schlagzeile lesen: „Gunther Plüschow, der Flieger von Tsingtau im Feuerland abgestürzt und getötet.“

Von Buenos Aires war die traurige Nachricht nach Rostock gelangt, und alle Leser waren tief betroffen, denn Gunther Plüschow war seinerzeit einer der bekanntesten Deutschen und schon zu Lebzeiten eine Legende. Sein Ausbruch aus der belagerten Festung Tsingtau (China) im November 1914 und die anschließende Flucht um die ganze Welt machten ihn weit über die Grenzen seines Heimatlandes hinaus bekannt. Von seinem 1916 veröffentlichten Buch über dieses Abenteuer wurden in nur wenigen Jahren über 500 000 Exemplare verkauft.

Heute ist der Mecklenburger Gunther Plüschow fast vergessen. Obwohl er in der ganzen Welt zu Hause war, blieb Mecklenburg Plüschows Heimat.



Gerhard H. Ehlers

Mit einem täglichen Newsletter über das Programm können Leser ab sofort mobil die wichtigsten Themen des Tages abrufen.

10.09.2019

Mit einen täglichen Newsletter über das Programm können Leser mobil die wichtigsten Themen des Tages abrufen.

10.09.2019

Die Stadt Rostock verteidigt den Fernwärme-Zwang aus ökologischen Gründen. Kritiker bemängeln das Monopol der Stadtwerke und den höheren Preis.

29.08.2015