Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rostock Früherer Empor-Berater Schwenker verklagt Handball-Verein
Mecklenburg Rostock Früherer Empor-Berater Schwenker verklagt Handball-Verein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:07 05.05.2015
Uwe Schwenker. Quelle: Imago
Anzeige
Rostock

Für den HC Empor Rostock könnte die Zusammenarbeit mit Uwe Schwenker ein juristisches Nachspiel haben. Der 56 Jahre alte Schwenker, der in der Vorsaison als Berater für den Rostocker Handball-Zweitligisten tätig war, fordert knapp 15 000 Euro von Empor – die letzte von insgesamt vier Raten aus dessen Beratertätigkeit.

HCE-Klubchef Jens Gienapp räumt ein, dass Empor die letzte Summe nicht überwiesen habe, weil er die von Schwenker aufgemachten Forderungen nicht nachvollziehen könne. „Wenn jemand nicht arbeitet, gibt’s kein Geld. Das ist in jedem Unternehmen so – auch bei uns“, argumentiert Gienapp.

Anzeige

Nach Aussage von Gienapp war der in Kiel lebende Schwenker seit April 2014 nicht mehr für Empor tätig, obwohl dessen Beratervertrag bis Saisonende (30.Juni) datiert war. Schwenker ist seit 3. Juli 2014 Chef des Ligaverbandes Handball-Bundesliga. Bei seiner Wahl erhielt er zwei Gegenstimmen – von der SG Flensburg-Handewitt und vom HC Empor.



Stefan Ehlers