Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rostock Fünf Feuerwehrleute begleiten den Transport der „Global Dream“
Mecklenburg Rostock Fünf Feuerwehrleute begleiten den Transport der „Global Dream“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:47 22.11.2019
Mario Plamann (35) aus Kavelstorf ist Leiter der Werftfeuerwehr. Quelle: Ove Arscholl
Anzeige
Warnemünde

Mario Plamann, Leiter der Feuerwehr, hat alles im Blick. Mit seinen Mitarbeitern sorgt der 35-Jährige aus Kavelstorf (Landkreis Rostock) auch beim Ausdocken für Sicherheit. An Land stehen Einsatzfahrzeuge für den Notfall bereit. Außerdem hat er fünf seiner Leute an Bord der „Global Dream“. „Sie begleiten den Konvoi nach Wismar und können sofort eingreifen, falls etwas passieren sollte“, erklärt er.

Diverses Equipment hätten sie dafür zur Hand: unter anderem Wasserpumpen und Schläuche, falls es ein Leck geben sollte. Atemschutzgeräte und Feuerlöscher sind ebenfalls auf dem Mittschiff vorhanden. Auch auf dem Werftgelände sind die Brandbekämpfer rund um die Uhr unterwegs. Zur Zeit des Ausdockens sind neun Mitarbeiter der Werftfeuerwehr seit 6 Uhr unterwegs.

45 Feuerwehrleute und 50 Mitarbeiter des Werkschutzes

Insgesamt sind am Standort Rostock-Warnemünde etwa 45 Feuerwehrleute und 50 Mitarbeiter des Werkschutzes rund um die Uhr im Einsatz. Im Schichtsystem kümmern sie sich im Auftrag der Firmen Kötter Security und Kötter Fire & Service darum, dass keine Fremden und Schaulustigen auf das 850 000 Quadratmeter große Gelände kommen. Und sie versorgen auch kleinere Verletzungen, falls es bei den Arbeiten an den Schiffen zu kleineren Schnittwunden oder Verbrennungen kommt.

Außerdem löschen sie Brände. Zum Beispiel hätte es schon Feuer in Mülleimern gegeben. „Aber größere Vorfälle hatten wir noch nicht“, berichtet Mario Plamann. Pro Schicht sind zehn Kameraden und zwölf Sicherheitskräfte auf dem Areal und an Bord der „Global Dream“ im Einsatz gewesen.

Alles zur „Global Dream“

Mehr zum größten Kreuzfahrtschiff der Welt lesen Sie hier:

Von Kerstin Schröder

Spektakuläre Überführung: Das Mittelstück des größten jemals in Deutschland gebauten Kreuzfahrtschiffes wird von Rostock nach Wismar gebracht. Sechs Boote ziehen den 57 Meter hohen Koloss. Ein Brückenteam gibt Kommandos von Bord des Mega-Blocks.

22.11.2019

Das Mittelschiff der „Global Dream“ von MV Werften tritt am Freitag seine Reise von Rostock nach Wismar an. Die OZ überträgt das Ereignis mit einem Live-Video – wegen der gigantischen Ausmaße des Kreuzfahrtschiffes mit einer Drohne aus der Luft.

22.11.2019

Die Überfahrt des Mittelschiffs des ersten Meeresgiganten von MV Werften von Rostock nach Wismar ist ein historisches Ereignis – schließlich entsteht daraus der größte Kreuzliner der Welt. Verfolgen Sie hier alles im Liveticker mit vielen Stimmen, Bildern und Videos.

22.11.2019