Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rostock Für Gästefan gehalten: Hansa-Anhänger schlagen 17-Jährigen Zahn aus
Mecklenburg Rostock Für Gästefan gehalten: Hansa-Anhänger schlagen 17-Jährigen Zahn aus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:35 28.10.2019
Hansa-Fans haben am Sonnabend zwei lettische Schwimmer in Rostock attackiert. Quelle: Tilo Wallrodt
Anzeige
Rostock

Hansa-Fans haben am Sonnabend kurz vor dem Spiel gegen 1860 München zwei lettische Schwimmer in Rostock verprügelt. Die Krux: Die Fußballanhänger hatten die Sportler für Fans des gegnerischen Teams gehalten. Doch der 17- und der 18-Jährige wollten am internationalen Wettbewerb „Neptun-Schwimmen“ in der Neptun-Schwimmhalle teilnehmen.

Einer der Täter riss die Jacke des 18-Jährigen auf, um zu prüfen, ob er Fan-Utensilien des Gastvereins bei sich führte. Dem Geschädigten gelang die Flucht, doch er wurde bis zur Schwimmhalle verfolgt. Auch der 17-Jährige versuchte zu fliehen, wurde jedoch zu Boden gerissen, geschlagen und getreten. Ein Stück seines Schneidezahns brach ab.

Anzeige

17-Jähriger wird noch einmal verprügelt

Anschließend floh er in Richtung Schwimmhalle. Doch da traf er auf den Angreifer, der seinen Begleiter zuvor verfolgt hatte. Dem jungen Schwimmer wurde erneut mit der Faust ins Gesicht geschlagen. Er erlitt dadurch ein Hämatom.

Die Kriminalpolizei Rostock hat die Ermittlungen übernommen, Spuren gesichert und Ermittlungsverfahren unter anderem wegen gefährlicher Körperverletzung eingeleitet. Im Zuge des Spiels Hansa Rostock gegen 1860 München kam es zu einem weiteren Vorfall: Bei der Abreise griffen mehrere Personen ein mit AfD-Aufklebern versehenes Fahrzeug an. Sie versuchten sogar, den Beifahrer aus dem Fenster zu ziehen.

Lesen Sie auch:

2:1 gegen 1860: Hansa Rostock gelingt dritter Sieg in Folge

Caffier will Gefängnis für Fußball-Chaoten

Von OZ