Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rostock Fußgänger (80) wird in Rostock von Auto erfasst – schwer verletzt
Mecklenburg Rostock Fußgänger (80) wird in Rostock von Auto erfasst – schwer verletzt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:38 02.12.2019
Ein Fußgänger ist am Montag von einem Auto in Rostock erfasst und schwer verletzt worden. Er wurde dabei über die Motorhaube geschleudert. Quelle: Stefan Tretropp
Anzeige
Rostock

Ein Fußgänger ist am Montagmittag bei einem Verkehrsunfall in der Rostocker Südstadt von einem Auto erfasst und schwer verletzt worden. Nach bisherigen Erkenntnissen überquerte der 80-Jährige die Nobelstraße vor dem Kosmos, obwohl sich in direkter Nähe eine Ampel befindet. Ein Autofahrer fuhr regelkonform bei „Grün“, konnte aber nicht mehr rechtzeitig bremsen und erfasste den Mann.

Bildergalerie: Fußgänger wird von Auto in Rostock erfasst

Aus bislang ungeklärter Ursache hat ein Mann am Montag die Nobelstraße in Rostock überquert, ohne die nahegelegene Ampel zu nutzen. Ein Autofahrer konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen – der Fußgänger blieb regungslos auf der Straße liegen.

Er schleuderte über die Motorhaube und blieb regungslos auf der Straße liegen. Der Senior kam mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus. Während des Einsatzes blieb die Nobelstraße, Ecke Südring voll gesperrt.

Lesen Sie auch:

Von Stefan Tretropp

Bei einer Kontrolle im Rostocker Seehafen, spuckte der Computer einen Fahndungsbescheid vom Amtsgericht in Limburg an der Lahn aus. Demnach habe der Mann den Straßenverkehr massiv gefährdet – seine Geldstrafe jedoch nicht vollkommen bezahlt.

02.12.2019

Zeugen meldeten sich am Sonnabend bei der Rostocker Polizei, weil sie eine Gruppe Jugendliche dabei beobachtete, wie sie mehrere Autos in der Innenstadt beschädigten. Sie konnten schnell gefunden werden und ein Randalierer ist kein unbeschriebenes Blatt.

02.12.2019

Blockbuster wie „König der Löwen“ und „Das perfekte Geheimnis“ sorgen 2019 wieder für mehr Kinolust im Nordosten. Das Interesse am Programmkino indes bleibt ungebrochen.

02.12.2019