Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rostock Gedenkveranstaltung für ertrunkene Lina (10) aus Tessin
Mecklenburg Rostock Gedenkveranstaltung für ertrunkene Lina (10) aus Tessin
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:21 12.06.2019
Am Eingangstor zum Freibad „Südsee“ haben Trauernde einen Tag nach dem Unglück weiße Rosen angebracht. Quelle: Stefan Tretropp
Tessin

Nach dem tragischen Badeunfall im Freibad Südsee findet am Donnerstag um 18 Uhr an der Kirche in Tessin eine Gedenkveranstaltung für die ertrunkene Lina (10) statt. Pastor Sebastian Gunkel von der Evangelisch-Lutherischen Kirchgemeinde Tessin und Tessins Bürgermeisterin Susanne Dräger werden Worte zum Gedenken sprechen.

Vor allem die Mitschüler und Tessiner Bürger sollen hier einen Moment der Stille finden und einen Ort, wo alle zueinander kommen können. „Der Tod des Mädchens bewegt die Menschen in Tessin“, sagt Pastor Gunkel. Sie seien traurig, hätten Schmerzen, Wut, aber auch die Hoffnung, irgendwann wieder zur Ruhe zu kommen, zum Alltag zurückkehren zu können.

Bildergalerie: Tessin nach Badeunfall unter Schock

Am Montag ist ein Mädchen im Tessiner Südsee ertrunken. Die ganze Stadt ist betroffen und zeigt ihre Anteilnahme mit Rosen am Unglücksort.

Tessin steht zusammen

„Wir wollen die Möglichkeit bieten, Emotionen hier aufzufangen“, sagt Gunkel. „Wir als Stadt stehen zusammen.“ Die Kirche ist ab 16 Uhr bis in den Abend geöffnet.

Das Mädchen, das nicht schwimmen konnte, war am 3. Juni leblos im Bereich für Schwimmer des Tessiner Freibades gefunden worden. Versuche, das Kind zu reanimieren, schlugen fehl. Ein Hubschrauber brachte die Zehnjährige in die Uniklinik nach Rostock, wo sie starb.

Mehr zum Thema:

Ertrunkene Lina (10): Die schwere Frage nach der Schuld

Nach dem Tod von Lina (10): Debatte um Schwimmunterricht entbrennt

Doris Deutsch

Vom 15. bis zum 25. Juni findet die Nachhaltigkeitswoche in der Hansestadt statt. Rostocker Umweltorganisationen informieren in Workshops, Seminaren und Filmabenden über Nachhaltigkeit und umweltschonende Lebensweisen.

12.06.2019

Weil die Feuerwehr und Müllabfuhr aufgrund parkender Autos die Warnemünder Friedrich-Franz-Straße nicht befahren können, fordern der Ortsbeirat, das Umwelt- und das Rettungsamt nun eine schnelle Lösung.

12.06.2019
Rostock Nahverkehrsbetrieb rüstet die Flotte um - RSAG-Busse sollen Radler schützen

Modernes Design, umweltfreundlicherer Antrieb und vor allem mehr Schutz für die anderen Verkehrsteilnehmer: Die Rostocker Straßenbahn AG (RSAG) hat ihre Busflotte um sechs neue Fahrzeuge aufgerüstet. Erstmals sind Notbrems- und Abbiegeassistenten mit an Bord.

12.06.2019