Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rostock Gentechnikgegner erzwingt Akteneinsicht
Mecklenburg Rostock Gentechnikgegner erzwingt Akteneinsicht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:11 14.06.2013
Der Gentechnikgegner Jörg Bergstedt hat vor Gericht einen Erfolg erzielt: Er erhält Akteneinsicht über die Vergabe staatlicher Fördermittel für die Agro-Gentechnik. Quelle: Dietmar Lilienthal
Anzeige
Groß Lüsewitz

Der Gentechnikgegner Jörg Bergstedt hat vor Gericht einen Erfolg erzielt: Er erhält Akteneinsicht über die Vergabe staatlicher Fördermittel für die Agro-Gentechnik. Das betrifft auch Mittel, mit denen Tests im Agrobiotechnikum Groß Lüsewitz (Landkreis Rostock) finanziert wurden. Die Universität Rostock führte dort Versuche mit genveränderten Kartoffel- und Weizensorten durch, die Universität Gießen mit Gerste.

Bergstedt vermutet speziell bei den von der Uni Gießen durchgeführten Tests „Abweichungen zwischen Anträgen und praktischer Umsetzung“ und spricht von „Betrug mit Beihilfe staatlicher Stellen“.

Die Projektleiterin der Rostocker Versuche, Prof. Inge Broer, versichert: „Bei uns ist alles ordentlich gelaufen, alles war rechtens.“

Der Umweltaktivist Jörg Bergstedt ist selbst nicht unumstritten. Wegen der Teilnahme an einer Feldzerstörung saß er 2010 sechs Monate Haftstrafe ab.

OZ