Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rostock Gewerkschaft: Post will montags keine Briefe mehr zustellen
Mecklenburg Rostock Gewerkschaft: Post will montags keine Briefe mehr zustellen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:09 12.08.2015
Montags keine Briefe mehr? Die Gewerkschaft Verdi befürchtet, dass die Deutsche Post die Montagszustellung zurückfahren will. Quelle: Oliver Berg/dpa
Anzeige
Rostock

Bleiben die Briefkästen in Mecklenburg-Vorpommern an den kommenden Montagen leer? Die Deutsche Post AG verzichte „für die kommenden fünf Wochen auf Briefzustellungen in Haushalt und Firmen an den Montagen“, teilte der Verband für Post, Informationstechnologie und Telekommunikation (DVPT) mit. Begonnen habe die Post mit dem Brief-Zustellungsstopp bereits Anfang dieser Woche.

„Es droht der Wegfall der Montagszustellung, das ist keine Lappalie“, warnte ein Verdi-Sprecher. Die Gewerkschaft habe aus „internen Post-Kreisen“ erfahren, dass durch die Einsparung „Arbeit reduziert werden soll“, erklärte der Verdi-Postbeauftragte Thomas Ebeling. Der vierwöchige Dauerstreik im Juni hat die Deutsche Post rund 100 Millionen Euro gekostet. 

Anzeige

Die Post dementiert: „Wir stellen vom Montag bis Samstag zu“, sagt Sprecher Martin Grundler. Er räumte aber ein, dass montags weniger Personal eingesetzt werde. An dem Tag würden nur fünf Prozent der wöchentlichen Gesamtmenge anfallen. Grundler: „Dann haben wir auch einen anderen Personalbedarf.“



OZ

12.08.2015
12.08.2015