Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rostock Glücksgefühle an der Zapfsäule: Sprit so günstig wie lange nicht
Mecklenburg Rostock Glücksgefühle an der Zapfsäule: Sprit so günstig wie lange nicht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:24 28.11.2014
Die Opec-Länder lassen den Ölhahn weiter offen. Tankstellen in MV machen gute Geschäfte.
Die Opec-Länder lassen den Ölhahn weiter offen. Tankstellen in MV machen gute Geschäfte. Quelle: Tobias Hase / Dpa
Anzeige
Rostock

Tankstellen-Mitarbeiter sehen seit ein paar Monaten mehr lächelnde als schmallippige Gesichter. „Die Leute tanken wieder mehr und sind besser gelaunt“, berichtet die Kassiererin einer Oil-Tankstelle in Greifswald.

Vor zwei Jahren, als die Spritpreise in den Himmel kletterten, musste sie viel Frust ihrer Kunden einstecken. Das ist vorbei. Dieses Jahr stieg der Kraftstoff-Absatz der Tankstelle kurz vor der A 20 um mehr als 30 Prozent. „Die niedrigen Preise sind ein Konjunkturprogramm für unsere Branche“, meint Stephan Zieger, Geschäftsführer beim Bundesverband Freier Tankstellen.

Der Dieselpreis ist inzwischen flächendeckend unter 1,30 Euro gerutscht, meldete der ADAC diese Woche. An manchen Tankstellen in Mecklenburg-Vorpommern kostete er am Donnerstagnachmittag sogar weniger als 1,20 Euro und der Liter Super (E5) unter 1,40 Euro.

Zum Vergleich: Am 21. August 2012, dem laut „Benzinpreis.de“ bisherigen Allzeit-Hochpreis-Tag, verlangten die Tankstellen 1,74 Euro für Super und 1,53 Euro für Diesel. Eine 60-Liter-Tankfüllung Benzin war damals 20 Euro teurer als heute.



Gerald Kleine Wördemann