Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rostock Golf-Dinner hoch über dem Meer in Rostock
Mecklenburg Rostock Golf-Dinner hoch über dem Meer in Rostock
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
18:48 19.05.2019
Die Besten des OZ-Golfturniers mit OZ-Geschäftsführerin Imke Mentzendorff (r.) und Rüdiger Born, Präsident des Golfverbandes MV (hintere Reihe 4. v. l.). Quelle: Werner Geske
Anzeige
Warnemünde

Es hätte wohl kaum einen schöneren Ort für den Ausklang des ersten Wettkampftages der 5. OZ-Golftour geben können, als die Sky Bar des Hotels Neptun – hoch über dem Meer und im Licht der untergehenden Sonne. Am Samstagabend trafen sich dort die Golfer mit Vertretern der Wirtschaft, um die Sieger des Tages zu ehren, gut zu speisen und zu trinken sowie angeregte Gespräch zu führen. Dieses Beisammensein, zu dem erstmals eingeladen wurde, soll zur Tradition werden. Darin waren sich OZ-Geschäftsführerin Imke Mentzendorff und MV-Golfverbandspräsident Rüdiger Born einig. „Der Gedanke, den Golfsport zu nutzen, um damit den Wirtschaftsstandort MV zu stärken, ist sehr gut und wird von der OSTSEE-ZEITUNG gemeinsam mit dem Golfverband unterstützt“, unterstrich die Geschäftsführerin. Auch Born hob das Potenzial hervor, das dieser Sport zur Stärkung der Wirtschaftskraft des Landes besitzt. Er zeigte sich darüber erfreut, dass sein Verband einen solchen Partner wie die OZ an seiner Seite habe. In diesem Zusammenhang dankte er allen, die dafür arbeiteten, dass die OZ-Golftour auch 2019 wieder zu einem Erfolg werde. In Bezug auf den Landesverband merkte er an, dass ihm rund 18 000 Mitglieder angehörten. Dies sei jedoch kein Grund zum Ausruhen. Es müsse stärker deutlich gemacht werden, dass Golf kein elitärer Sport, sondern für alle da sei. Besonders Kinder und Jugendliche müssten stärker für diesem Sport begeistert werden, betonte er. „Wer einmal auf dem Platz war und dort gespielt hat, weiß, wie viel Freude das bereitet“, stellte er fest. Matthias Wißotzki (37), der Gewinner in der Handicap-Klasse Alle männlich, kann das unterschreiben. Der Golfer vom Ostsee Golfclub in Wittenbeck steht schon seit vielen Jahren auf dem Parcours. Der Warnemünder Wettkampf brachte für ihn allerdings einen besonderen Triumph. Er hatte seinen Bruder Christian (33), amtierender Landesmeister, auf den zweiten Platz verwiesen und kostete diesen Erfolg voll aus. „Dass ich das geschafft habe, ist toll. Das passiert nämlich sehr selten.“ Erfolgsgewohnt ist dagegen Henriette Sohns (21, Strelasund GmbH & Co.) Die aktuelle Landesmeisterin gewann das Auftaktturnier mit deutlichem Vorsprung vor der Dänin Anne-Marie Allerup, die für den Golfclub Mecklenburg-Strelitz antrat. Mit Pokalen und Präsenten an die Tische zurückgekehrt, entwickelten sich bis in die Nachtstunden hinein viele Gespräche. Zu denen, die das Dinner zum Beginn der OZ-Golftour nutzten, um das Potenzial dieses Sports für das eigene Geschäft auszuloten, zählte auch Kai Otto, Chef des Touristikunternehmens PTI Panoramica. Er zeigte sich besonders davon beeindruckt, dass MV pro Jahr etwa 150 000 Golftouristen begrüßt. „Da sind längst noch nicht alle Möglichkeiten ausgeschöpft“, betonte er. Jianhua Wei, Geschäftsführer der chinesischen Firma Bioligth Heathcare GmbH, der selbst am Turnier teilnahm und einen 3. Platz belegte, bezeichnete das Dinner ebenfalls als „eine ausgezeichnete Gelegenheit, Kontakt zu interessanten Leuten aus Sport und Wirtschaft zu finden.“ Und auch für Tom Walter (49), Inhaber eines IT-Unternehmens und gleichzeitig leidenschaftlicher Golfer, ist es keine Frage. „Golf ist ein Wirtschaftsfaktor“. Für ihn selbst, bundesweit geschäftlich unterwegs, gehört es dazu, mit seiner Golfausrüstung auf Reisen zu gehen. „Auf den Plätzen lerne ich immer wieder interessante Leute kennen, zu denen sich auch unternehmerische Kontakte herstellen lassen. So ergeben sich wirtschaftliche Effekte.“

Die Teilnehmer des 5. OZ-Golfturnieres trafen sich am Sonnabend zum Ausklang des Wettkampftages mit Unternehmen erstmals zum Dinner
Anzeige

Werner Geske

19.05.2019
Rostock Nacht der Kulturen in Rostock - Neuauflage bietet Vielfalt in Stadtteilen
19.05.2019