Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rostock Griffins träumen vom Aufstieg in die erste Liga
Mecklenburg Rostock Griffins träumen vom Aufstieg in die erste Liga
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 03.08.2018
Rostock

Am Sonntag (15 Uhr, Leichtathletikstadion) endet für die American Footballer der Rostock Griffins mit dem Spiel gegen die Lübeck Cougars die fünfwöchige Sommerpause in der German Football League II. Nach acht Partien hat der Zweitligist bereits sechs Siege auf dem Konto und den Klassenverbleib vorzeitig gesichert. Sogar der erste Platz ist in Reichweite. Die OZ sprach mit Greifen-Trainer Christopher Kuhfeldt über das anstehende Heimspiel und ein mögliches Aufstiegsszenario.

Im Ostsee-Derby gegen Lübeck soll am Sonntag der siebte Saisonsieg her

Greifen-Trainer

Christopher Kuhfeldt will

mit seinem Team die Serie

von fünf Siegen ausbauen. FOTO: OVE ARSCHOLL

Den Klassenverbleib geschafft und nur vier Punkte hinter Spitzenreiter Düsseldorf. Eine tolle Ausgangslage, oder?

Das kann man so sagen. Wir sind gut im Soll. Vor allem, wenn man bedenkt, dass wir zu Beginn den Quarterback tauschen mussten. Nach dem holprigen Start haben wir fünf Spiele in Folge gewonnen.

Die beiden Niederlagen zuvor gegen Langenfeld und Solingen waren ärgerlich. Ohne die Verletzung von Teejay Gordon hätten wir da vielleicht auch gewonnen. Wichtig ist für uns, dass wir unsere Saisonziele erfüllen. Wir wollten uns offensiv und defensiv steigern und mindestens acht Spiele gewinnen, dazu fehlen uns noch zwei Siege. Und wir wollten selbstbewusster und resistenter gegenüber Rückschlägen agieren. Alles hat bisher gut geklappt.

So gut, dass sogar der Erstliga-Aufstieg drin ist?

Das stimmt schon, der erste Platz ist möglich. Allerdings haben wir sicher von allen Teams aus der oberen Tabellenregion das schwierigste Restprogramm. Wir spielen ja noch zweimal gegen Düsseldorf und einmal gegen den aktuellen Tabellenzweiten Elmshorn. Da muss dann schon alles passen, um die Relegation um den Aufstieg zu erreichen.

Würden die Griffins überhaupt aufsteigen wollen?

Wenn es so kommt, dann wollen wir die Relegation spielen und versuchen, den Aufstieg zu schaffen. Wenn du dich durch die Liga gekämpft hast und die Möglichkeit bekommst, dann solltest du die Chance auch ergreifen. Realistisch gesehen, sind wir nicht in der Favoritenrolle. Aber nichts ist unmöglich.

Wie kann es denn möglich werden?

Also zunächst wollen wir unser Spiel gegen die Lübecker am Sonntag gewinnen und dadurch möglicherweise ins Rollen kommen. Vom ersten Spiel nach der Sommerpause hängt es ab, wie es weitergeht.

Wenn wir unsere Siegesserie fortsetzen, dann hätten wir gegen Düsseldorf sogar direkte Duelle um die Tabellenspitze. Aber dafür brauchen wir etwas Glück und ideale Spielverläufe.

Wären die Griffins im Falle eines Aufstiegs gewappnet für die erste Liga?

Wir haben nach dem Saisonende ein halbes Jahr Zeit, um uns entsprechend aufzustellen. Wichtig wäre, dass wir dann ein qualitativ so hohes Level erreichen, dass wir konkurrenzfähig sind. Das ist zu bewältigen. Wir wollen den Aufstieg auf jeden Fall in den nächsten ein bis zwei Jahren schaffen.

Zurück zur anstehenden Partie gegen die Lübeck Cougars. Was erwarten Sie für ein Spiel?

Es wird ein Duell, in dem sich beide Teams auf Augenhöhe begegnen werden. Ein Spiel mit Derby- Charakter. Die Lübecker haben eine sehr gute Defensive und beispielsweise gegen Düsseldorf nur zehn Punkte zugelassen. Dazu sind die Spezial-Teams sehr stark. Von allen Mannschaften der Liga sind die Lübecker wohl am ehesten mit uns zu vergleichen.

Entscheidend wird sein, wer besser aus der Sommerpause kommt. Wir haben auch bei den hohen Temperaturen in den vergangenen Wochen viel Zeit investiert und hohen Aufwand betrieben. Wir hoffen, dadurch mehr in die Waagschale werfen zu können.

Statistik

German Football League II

Rostock Griffins – Lübeck C. So., 15.00

ElmshornRostock Griffins 11.08., 15.00

Solingen P. – Düsseldorf P.. 11.08., 18.00

Berlin AdlerLangenfeld L. 12.08., 15.00

Paderborn D. – Lübeck C. 12.08., 15.00

1.

Düsseldorf Panther

9

245:83

16:2

2.

Elmshorn F. Pirates

10

404:296

14:6

3.

Rostock Griffins

8

237:158

12:4

4.

Solingen Paladins

9

347:202

12:6

5.

Lübeck Cougars

8

142:190

8:8

6.

Langenfeld Longh.

9

166:279

6:12

6.

Berlin Adler

9

130:300

2:16

8.

Paderborn Dolph.

10

201:364

2:18

Interview von René Warning

Einschränkungen auch im Bereich des Warnowtunnels und beim ÖPNV am Neuen Markt sowie auf der Buslinie 45

03.08.2018

Bad Doberaner SV ist Gastgeber für Vorbereitungsturnier

03.08.2018

Warnemünder verpflichten Spieler, suchen allerdings weiter einen Coach

03.08.2018